Abo
  • Services:

Skype 4.0 setzt auf Videotelefonate

Neue Betaversion für die Windows-Plattform verfügbar

Die kommende Hauptversion von Skype steht als Betaversion zum Download bereit. Damit will Skype vor allem Videotelefonate in den Mittelpunkt stellen und hat die Bedienoberfläche der VoIP-Software neu gestaltet. Diese Vorabversion hat noch einen sehr experimentellen Status. Einige bisher übliche Funktionen fehlen ganz.

Artikel veröffentlicht am ,

Skype 4.0
Skype 4.0
Die veränderte Oberfläche in der Betaausführung von Skype 4.0 erleichtert das Führen von Videotelefonaten, indem diese mit einem Klick initiiert werden können. Ein entsprechender Knopf befindet sich in der überarbeiteten Bedienoberfläche direkt neben dem Knopf zum Telefonieren. Als weitere Verbesserung werden Videotelefonate nun in einem großen Fenster dargestellt, so dass man den Gesprächspartner besser erkennen kann. Parallel zu solchen Videotelefonaten können via Instant Messaging Textbotschaften ausgetauscht werden.

Stellenmarkt
  1. Rödl & Partner, Nürnberg
  2. Protea Networks GmbH, Unterhaching

Skype 4.0
Skype 4.0
Darüber hinaus soll die Erkennung von Headsets, Webcams und Mikrofonen mit Skype 4.0 verbessert worden sein. Die Skype-Macher betonen, dass diese Betaausführung sehr frühzeitig veröffentlicht wurde. Daher sind einige typische Skype-Funktionen in der Software noch nicht enthalten. Dazu zählen etwa der Verlauf, Skype Prime, die Wahlwiederholung, viele Gruppenfunktionen, die Weiterleitung eines Anrufs sowie das Senden von Kontaktdaten.

Die Betafassung von Skype 4.0 steht für die Windows-Plattform zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€
  2. (-75%) 14,99€
  3. (-35%) 38,99€
  4. (-80%) 3,99€

mosoltec.com 24. Jun 2008

Es gibt eine peer-to-peer Videokonferenz, Instant Messaging Software für den...

gollumm 21. Jun 2008

Was Deine Hackfesse angeht, hast Du wahrscheinlich recht...

trhztrh 20. Jun 2008

Denke das wird in der final möglcih sein. Aber ich hoffe das die noch einiges am design...

nkn 18. Jun 2008

statt diesem Videokram, hätte ich viel lieber: - das frontend weiter verkleinerbar, bzw...

aaaabbbcccceeee 18. Jun 2008

Wer ist Jogi?


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
    Patscherkofel
    Gondelbahn mit Sicherheitslücken

    Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
    Von Hauke Gierow

    1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
    2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
    3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

      •  /