Abo
  • Services:

Freie Systemverwaltung OpenQRM 4.0 als Beta

Software wurde in PHP neu geschrieben

Die Entwickler der Systemmanagementsoftware OpenQRM haben eine neue Betaversion veröffentlicht, die statt in Java komplett in PHP geschrieben ist. Die Software kann verschiedene Server zentral verwalten und unterstützt Virtualisierungslösungen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Ursprünglich wurde OpenQRM von der Firma Qlusters entwickelt, nach Veröffentlichung der Version 3.5 aber an die Community übergeben. Die hat nun eine Beta der Version 4.0 veröffentlicht. Dabei wurde der Code von Java nach PHP portiert. Als Grund gibt das Projekt an, dass man jede Linux-Distribution unterstützen möchte - auch jene, die kein Java mitliefern.

Weiter soll sich die neue Version einfacher installieren lassen und durch weniger Code auch weniger fehleranfällig sein. Unterstützt werden mit DB2, MySQL, Oracle und PostgreSQL gleich mehrere Datenbanken. Funktionen wie die Unterstützung von Virtualisierungslösungen lassen sich über Plug-ins nachrüsten. Die sollen sich nun über eine grafische Oberfläche verwalten lassen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 18,99€

Älän Karr 18. Jun 2008

Ich muss dich enttäuschen. Das was du gern sein würdest bist du mit dem Posting leider...

gehtsnoch 18. Jun 2008

Lach......! "PHPHatersSuck" kein Deutsch gelernt?? Und dann noch "coden"??? Ist das euer...


Folgen Sie uns
       


Dirt Rally 2.0 - Fazit

Brettern auf der Gerade, Zittern in der Kurve - wir haben Dirt Rally 2.0 getestet.

Dirt Rally 2.0 - Fazit Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


      •  /