Acer P223WBdh: Breitbilddisplay mit Designanspruch

22 Zoll für 300 Euro

Acer will mit dem Breitbilddisplay P223WBdh designorientierte Anwenderschichten erreichen. Das 22 Zoll große Display sitzt in einem schwarzglänzenden Gehäuse mit V-förmigem Metallfuß und silbrigen Bedientasten. Der Standfuß erlaubt es, das Display um 90 Grad zu drehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Acer P223WBdh
Acer P223WBdh
Wie bei 22 Zoll großen Displays üblich, liegt die Auflösung bei 1.680 x 1.050 Pixeln. Das Panel des Acer P223WBdh erreicht eine Reaktionszeit (Grau zu Grau) von zwei Millisekunden sowie eine Helligkeit von 300 Candela pro Quadratmeter. Das Kontrastverhältnis gibt der Hersteller mit 2.500:1 an. Die Betrachtungswinkel reichen von 170 Grad in horizontaler bis 160 Grad in vertikaler Richtung.

Stellenmarkt
  1. Manager International IT Controlling (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Junior Softwareentwickler (m/w/d)
    Cognitec Systems GmbH, Dresden
Detailsuche

Acer P223WBdh
Acer P223WBdh
Neben einer DVI-Schnittstelle mit HDCP-Unterstützung wurde eine HDMI-Schnittstelle sowie VGA eingebaut. Über die drei Schnittstellen können drei verschiedene Videoquellen angeschlossen werden, zwischen denen per Knopfdruck umgeschaltet wird.

Das Display kann je nach individuellen Erfordernissen in der Höhe bis 14 cm sowie in der Neigung bis zu einem Winkel von 90 Grad verstellt werden. Hochkant lässt sich das Display ebenfalls stellen.

Der Acer P223WBdh soll ab sofort zu einem Preis von rund 300 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


<> 19. Jun 2008

ist der monitor empfehlenswert? anwendungsgebiet: office und gelegentliches gaming

Senf 18. Jun 2008

ich hab mit DELL Monitoren sehr gute Erfahrungen gemacht. Diese gibt es bei Resellern...

pool 18. Jun 2008

Nunja... ich sag mal so. Selbst wenn man zusätzlich zurecht auf Siemnse schimpfen würde...

Lümmel 18. Jun 2008

Hättet ihr nicht gleich schreiben können, dass es sich um ein TN-Panel handelt? Dann...

derwolf 18. Jun 2008

Ist der "Glanz-/ Klavierlack" dort nicht auch nur glänzendes Plastik, so wie bei 95% der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 wohl am 19.01. bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /