Abo
  • Services:

Last.fm bietet Musikvideos von Universal an

Komplettes Videoangebot online kostenlos abrufbar

Das Musikportal Last.fm baut seine Kooperation mit dem Musikunternehmen Universal Music Group aus. Last.fm-Nutzern stehen ab sofort Musikvideos von Künstlern, die bei Universal unter Vertrag sind, kostenlos zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Nutzer können über die Last.fm-Seite mehrere tausend Musikvideos in voller Länge abrufen. Universal stellt nach eigenen Angaben Last.fm sein komplettes Videorepertoire zur Verfügung. Zu den Künstlern zählen aktuelle Showgrößen wie Amy Winehouse oder Rihanna ebenso wie weniger bekannte Musiker wie Weezer oder The Killers. Auch ältere Videos wie Motörheads "Ace of Spades" oder "Sultans of Swing" von Dire Straits gehören zu dem Angebot.

Seit Anfang des Jahres 2008 bietet Last.fm seinen Nutzern kostenlos Musik on-demand an. Dazu kooperiert das Musikportal, das seit Mitte 2007 dem US-Medienunternehmen CBS gehört, bereits mit Universal, den drei anderen großen Musikunternehmen EMI, Sony BMG und Warner Music sowie mit vielen Labels und Musikern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

H4ndy 18. Jun 2008

Geht als zahlendes Mitglied - aber wenn ich Playlisten will hör ich meine eigenen MP3s...

knock 18. Jun 2008

Neulich beim Killers-Konzert in Frankfurt: Wat is dat dann fürne Band? Naja, die haben ja...

johni 18. Jun 2008

vreel.net soll in den nächsten tagen starten. benützt divx, wie eben stage6.

MaxPower 17. Jun 2008

k.w.t.


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /