• IT-Karriere:
  • Services:

Vierte Runde: EA verlängert Übernahmeangebot für Take 2

Electronic Arts bietet unverändert rund 2 Milliarden US-Dollar für Konkurrenten

Die Welt hat schon spannendere Übernahmeschlachten gesehen: EA hat sein gerade abgelaufenes Angebot für Take 2 um einen weiteren Monat verlängert, ohne den Preis zu erhöhen. Das Management von Take 2 rät seinen Anteilseignern erneut ab, das feindliche Übernahmeangebot anzunehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit dem 24. Februar 2008 bietet Electronic Arts gut 2 Milliarden US-Dollar (umgerechnet rund 1,3 Milliarden Euro) für Take 2. Jetzt hat EA sein Angebot einfach um einen weiteren Monat verlängert: Wer Aktien von Take 2 besitzt, kann sie nun bis zum 18. Juli 2008 für genau 25,74 US-Dollar an EA verkaufen. Knapp acht Prozent der Take-2-Aktionäre haben diese Offerte bislang angenommen. "Wir gratulieren Rockstar zur erfolgreichen Veröffentlichung von GTA 4 und sind trotzdem überzeugt, dass unser Angebot auf Basis des langfristigen Wertes der gesamten Firma Take 2 fair ist", sagt Owen Mahoney, Senior Vice President of EA Corporate Development.

Fast schon gelangweilt wirkt die Erklärung, mit der Take 2 wie in früheren Fällen seinen Aktionären rät, das Angebot abzulehnen. "Der Vorstand bleibt einstimmig der Meinung, dass das Angebot den besten Interessen der Aktionäre von Take 2 widerspricht, deshalb empfiehlt der Vorstand weiterhin, dass Anteilseigner ihre Papiere nicht an EA verkaufen", sagt Take-2-Boss Strauss Zelnick. Er betont, dass er weiterhin auf der Suche nach einem Zusammenschluss oder einer Übernahme mit mehreren Partnern ist, sich aber auch eine unabhängige Zukunft gut vorstellen kann. Zu jüngsten Spekulationen um Ubisoft äußerte er sich nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

~jaja~ 17. Jun 2008

Ich weiss, dass du das hoffst. Take 2 erster grosser Fehler war es allerdings, sich...


Folgen Sie uns
       


Gopro Hero 9 Black - Test

Ist eine Kamera mit zwei Displays auch doppelt so gut?

Gopro Hero 9 Black - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /