Abo
  • Services:

Vierte Runde: EA verlängert Übernahmeangebot für Take 2

Electronic Arts bietet unverändert rund 2 Milliarden US-Dollar für Konkurrenten

Die Welt hat schon spannendere Übernahmeschlachten gesehen: EA hat sein gerade abgelaufenes Angebot für Take 2 um einen weiteren Monat verlängert, ohne den Preis zu erhöhen. Das Management von Take 2 rät seinen Anteilseignern erneut ab, das feindliche Übernahmeangebot anzunehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit dem 24. Februar 2008 bietet Electronic Arts gut 2 Milliarden US-Dollar (umgerechnet rund 1,3 Milliarden Euro) für Take 2. Jetzt hat EA sein Angebot einfach um einen weiteren Monat verlängert: Wer Aktien von Take 2 besitzt, kann sie nun bis zum 18. Juli 2008 für genau 25,74 US-Dollar an EA verkaufen. Knapp acht Prozent der Take-2-Aktionäre haben diese Offerte bislang angenommen. "Wir gratulieren Rockstar zur erfolgreichen Veröffentlichung von GTA 4 und sind trotzdem überzeugt, dass unser Angebot auf Basis des langfristigen Wertes der gesamten Firma Take 2 fair ist", sagt Owen Mahoney, Senior Vice President of EA Corporate Development.

Fast schon gelangweilt wirkt die Erklärung, mit der Take 2 wie in früheren Fällen seinen Aktionären rät, das Angebot abzulehnen. "Der Vorstand bleibt einstimmig der Meinung, dass das Angebot den besten Interessen der Aktionäre von Take 2 widerspricht, deshalb empfiehlt der Vorstand weiterhin, dass Anteilseigner ihre Papiere nicht an EA verkaufen", sagt Take-2-Boss Strauss Zelnick. Er betont, dass er weiterhin auf der Suche nach einem Zusammenschluss oder einer Übernahme mit mehreren Partnern ist, sich aber auch eine unabhängige Zukunft gut vorstellen kann. Zu jüngsten Spekulationen um Ubisoft äußerte er sich nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

~jaja~ 17. Jun 2008

Ich weiss, dass du das hoffst. Take 2 erster grosser Fehler war es allerdings, sich...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

    •  /