Computerspiele auf der großen Leinwand

World of Warcraft, Prince of Persia und noch mehr - ein Überblick

In Hollywood arbeiten derzeit so viele Studios an Verfilmungen von Computerspielen wie nie zuvor. Und die Produktionen werden immer aufwendiger - statt B-Movies entstehen potenzielle Blockbuster. Golem.de hat die wichtigsten Informationen gesammelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Um die wichtigste Umsetzung eines Computerspiels für die ganz große Leinwand ranken sich auch die meisten Sagen und Mythen. Seit Blizzard und Legendary Pictures 2006 eine Zusammenarbeit in Sachen Verfilmung von World of Warcraft bekanntgegeben haben, gibt es kaum noch Informationen zu dem Film. Halbwegs sicher ist, dass es sich nicht um einen gerenderten Film handelt, sondern dass er mit konventioneller Technik entsteht. Außerdem soll er aus Sicht der Allianz und gut ein Jahr vor dem Zeitpunkt spielen, an dem die Handlung des Onlinerollenspiels World of Warcraft anfängt. Alles Weitere sind Gerüchte: Mal wird Christopher Nolan (Memento, Batman Returns) als Regisseur gehandelt, dann wieder Zack Snyder ("300"). Selbst die sonst so gut informierte Internet Movie Database (IMDB) weiß nur, dass der Film 2009 seine Premiere feiern soll und führt einen gewissen Chris Metzen als Drehbuchautoren auf. Der ist aber schlicht Blizzard-Urgestein und derzeit Vice President of Creative Development. Fest steht immerhin, dass Uwe Boll mit dem Projekt nichts zu tun haben wird. Er hatte sich kürzlich an Blizzard-Chef Paul Sams gewandt, wurde aber mit deutlichen Worten abgewiesen.

Inhalt:
  1. Computerspiele auf der großen Leinwand
  2. Computerspiele auf der großen Leinwand

Ähnlich zurückhaltend agiert Take 2, was eine Verfilmung von Grand Theft Auto angeht. Klar ist nur, dass sie irgendwann kommt - aber wann und wie, ist derzeit völlig offen. Etwas mehr hat Take-2-Chef Strauss Zelnick kürzlich über den Status des Spielfilms zu Bioshock verraten: "Es ist wahrscheinlich, dass er zufällig zeitgleich mit Bioshock 3 erscheint". Es dürfte also noch etwas dauern, bis der Film fertig ist, schließlich warten Spieler immer noch auf Teil 2 - der Film, dessen Handlung stark auf der Story des ersten Spiels basiert, erscheint nicht vor 2010. Immerhin kümmert sich ein Hollywood-Schwergewicht darum: Regisseur ist Gore Verbinski, der zuletzt die Trilogie Pirates of the Caribbean gedreht hat.

Derzeit am weitesten fortgeschritten sind die Arbeiten am Film zu Prince of Persia. Auch er hat das Zeug zum Blockbuster - immerhin produziert Jerry Bruckheimer für Disney. Die Arbeiten daran finden unter der Regie von Mike Newell statt, der bei Harry Potter 4 Erfahrungen mit dicken Budgets und aufwendigen Spezialeffekten gesammelt hat. Das Drehbuch hat Jordan Mechner mit verfasst, der 1989 das erste Prince-of-Persia-Spiel entwickelt hat. Gefilmt wird unter anderem in Marokko, die Hauptrolle hat Jake Gyllenhaal (Brokeback Mountain) übernommen, mit Ben Kingsley und Alfred Molina befinden sich weitere hochkarätige Schauspieler in der Besetzung. Nach aktuellem Stand kommt der Film am 30. Juli 2009 in die deutschen Kinos. Noch nicht offiziell bestätigt: Ubisoft will zeitgleich ein "Spiel zum Film zum Spiel" veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Computerspiele auf der großen Leinwand 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Jan-HBM 18. Jun 2008

Gut fand ich Final Fantasy

laZee 18. Jun 2008

Find ich super besetzt. Mark Wahlberg hat ja in "Departed" und zuletzt in "We Own the...

laZee 18. Jun 2008

Vorweg: Ich bin auch großer Postal Fan (was die Spiele angeht). Der Vergnügungspark war...

ThadMiller 18. Jun 2008

Das übliche Problem - Unterhaltung für die ganze Familie...

PowerProster 17. Jun 2008

filmen zu pacman worms trackmania (speed irgendwas gibts jetzt im kino) command & conquer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /