Abo
  • Services:
Anzeige

Adobe Systems fürchtet sich vor Rezession

Hersteller von Designsoftware bleibt im Ausland stark

Das US-Softwareunternehmen Adobe Systems hat in seinem zweiten Finanzquartal 2008/2009 den Gewinn um 41 Prozent gesteigert. Schrittmacher war das Auslandsgeschäft. Doch die Umsatzprognose enttäuschte. "Die Nachfrage für unsere Produkte ist weiterhin stark. Aber wir sind nicht gefeit gegen eine Rezession", entschuldigte sich Firmenchef Shantanu Narayen.

Seit Beginn des Geschäftsjahres stieg der Anteil am Konzernumsatz in Europa, Nahost und Afrika von 30 auf 35 Prozent, während der US-Markt von 49 Prozent auf 44 Prozent absackte. "Wir erwarten, dass sich dieser Trend zur Internationalisierung des Umsatzes fortsetzt", sagte Narayen.

Anzeige

Adobe erzielte einen Gewinn von 214,9 Millionen US-Dollar (40 Cent pro Aktie), nach 152,5 Millionen US-Dollar (26 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz kletterte um 19 Prozent auf 886,9 Millionen US-Dollar, hier wurden im Vorjahreszeitraum 745,6 Millionen US-Dollar erzielt. Die Analysten hatten nur 880 Millionen US-Dollar erwartet. Vor Sonderposten aus Aktienoptionsprogrammen und Übernahmekosten machte der Hersteller von Acrobat, Photoshop, Flash und Illustrator einen Gewinn von 50 Cent pro Aktie und lag damit über den Analystenprognosen von 46 Cent pro Aktie.

Für das laufende dritte Quartal, das am 29. August 2008 endet, strebt der weltgrößte Hersteller von Designsoftware einen Umsatz im Bereich von 855 bis 885 Millionen US-Dollar an. Davon zeigten sich einige Analysten enttäuscht, die 878 Millionen US-Dollar prognostiziert hatten. "Einige der Investoren hatten eine höhere Prognose erwartet", erklärte der Goldman-Sachs-Analyst Sasa Zorovic. Die Aktie verlor im nachbörslichen Handel. "Ich bin kein Volkswirtschaftler. Alles was ich tun kann, ist bisherige Erfahrungen zu reflektieren", sagte Narayen.

Der Gewinn vor Sonderposten soll im dritten Quartal bei 45 Cent bis 47 Cent pro Aktie liegen. Hier hatten die Analysten 45 Cent erwartet.


eye home zur Startseite
lutzlustig 17. Jun 2008

Sie bekommen den Hals nicht voll genug und haben Angst nicht mehr so doll zu wachsen. Ciao

wurs 17. Jun 2008

Sollte ich mir vielleicht mal anschauen. Was braucht man denn alles um es über Eclipse...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV), München
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  3. ITG Isotope Technologies Garching GmbH, Garching Raum München
  4. FactSet Digital Solutions GmbH, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 1,49€
  3. (-40%) 17,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Projekt U10 Prozent ist im vollen Gange

    teenriot* | 00:52

  2. Re: Zum IT-Aspekt: Pfändung einer Domäne gehört...

    luzipha | 00:45

  3. Re: RE: Gut so. Der Autor hat eine blühende...

    bolzen | 00:44

  4. Re: Domains zu pfänden sollte verboten sein

    Pjörn | 00:35

  5. Re: Ohne Multi Room und andere angekündige Features

    Pjörn | 00:30


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel