Flock 2.0 setzt auf Firefox 3

Betaversion von Flock 2.0 ist verfügbar

Der Social-Networking-Browser Flock will künftig voll auf Firefox 3 setzen und übernimmt alle Neuerungen aus der neuen Firefox-Version. Eine Betafassung von Flock 2.0 steht jetzt als Download bereit und kann von Interessierten ausprobiert werden. Jenseits der Firefox-3-Integration bringt die kommende Flock-Ausführung kaum neue Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,

In den Abendstunden des 17. Juni 2008 wird die Finalversion von Firefox 3 erwartet und die Flock-Macher wollen ihren Nutzern durch das Erscheinen der Beta von Flock 2.0 schnellstmöglich alle Vorzüge aus Firefox 3 ebenfalls zur Verfügung stellen. Alle Geschwindigkeits- und Speicheroptimierungen aus Firefox 3 wurden dazu direkt in Flock 2.0 übernommen und auch die neue Lesezeichen- und Verlaufsverwaltung einschließlich der neuen Adressleiste wurde in Flock integriert. Zudem stehen in Flock 2.0 die neuen Sicherheitsfunktionen aus Firefox 3 bereit.

Aber auch an Flock selbst wurde Hand angelegt. So steht in Flocks Feedreader nun die Option zur Verfügung, ein Feed manuell zu aktualisieren. Als weitere Neuerung wird der Nutzer darüber informiert, wann jedes einzelne Feed das letzte Mal verändert wurde. Flocks Medialeiste bindet neuerdings die Inhalte des Videonetzwerks Revver ein, um darin zu suchen und passende Inhalte zu finden.

Die Beta von Flock 2.0 steht ab sofort für Windows, Linux und MacOS X als Download bereit. Da es sich hierbei noch um eine Vorabversion handelt, weisen die Entwickler darauf hin, dass die Software noch Fehler enthalten kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


original 17. Jun 2008

der original-link für die deutsche version wird http://download.mozilla.org/?product...

Firefoxler 17. Jun 2008

Es ist auch diese Nachricht hinterlegt: Also bis heute Abend warten. Nach den Simpsons...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Custom Keyboard
Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro

Die Switches haben das 64-fache Volumen und das Gehäuse ist menschenhoch: Ein Youtuber baut eine absurd große Tastatur für absurd viel Geld.

Custom Keyboard: Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro
Artikel
  1. Microsoft: Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden
    Microsoft
    Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden

    Microsoft hat KI-basierte Updates für die Bing-Suchmaschine und den Edge-Browser angekündigt. Die Beta ist schon verfügbar.

  2. Cyberangriff: Rathaus Potsdam geht teilweise wieder online
    Cyberangriff
    Rathaus Potsdam geht teilweise wieder online

    Nach dem Cyberangriff auf die Stadt Potsdam werden elektronische Dienstleistungen schrittweise wieder aufgeschaltet.

  3. 15 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Zoom
    15 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Zoom

    Zoom hat während der Pandemie einen starken Aufschwung erlebt. Nun werden 15 Prozent der Belegschaft entlassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€) • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /