Flock 2.0 setzt auf Firefox 3

Betaversion von Flock 2.0 ist verfügbar

Der Social-Networking-Browser Flock will künftig voll auf Firefox 3 setzen und übernimmt alle Neuerungen aus der neuen Firefox-Version. Eine Betafassung von Flock 2.0 steht jetzt als Download bereit und kann von Interessierten ausprobiert werden. Jenseits der Firefox-3-Integration bringt die kommende Flock-Ausführung kaum neue Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,

In den Abendstunden des 17. Juni 2008 wird die Finalversion von Firefox 3 erwartet und die Flock-Macher wollen ihren Nutzern durch das Erscheinen der Beta von Flock 2.0 schnellstmöglich alle Vorzüge aus Firefox 3 ebenfalls zur Verfügung stellen. Alle Geschwindigkeits- und Speicheroptimierungen aus Firefox 3 wurden dazu direkt in Flock 2.0 übernommen und auch die neue Lesezeichen- und Verlaufsverwaltung einschließlich der neuen Adressleiste wurde in Flock integriert. Zudem stehen in Flock 2.0 die neuen Sicherheitsfunktionen aus Firefox 3 bereit.

Stellenmarkt
  1. Junior SAP Inhouse Consultant (m/w/d) ECTR / Content Server
    HOMAG GmbH, Schopfloch
  2. Geschäftsprozesskoordinator- *in IP-Management
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
Detailsuche

Aber auch an Flock selbst wurde Hand angelegt. So steht in Flocks Feedreader nun die Option zur Verfügung, ein Feed manuell zu aktualisieren. Als weitere Neuerung wird der Nutzer darüber informiert, wann jedes einzelne Feed das letzte Mal verändert wurde. Flocks Medialeiste bindet neuerdings die Inhalte des Videonetzwerks Revver ein, um darin zu suchen und passende Inhalte zu finden.

Die Beta von Flock 2.0 steht ab sofort für Windows, Linux und MacOS X als Download bereit. Da es sich hierbei noch um eine Vorabversion handelt, weisen die Entwickler darauf hin, dass die Software noch Fehler enthalten kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /