Abo
  • Services:

iPhone ab sofort für 1 Euro

T-Mobile senkt die Preise für das iPhone 2G

T-Mobile hat offenbar noch einige Exemplare von Apples erstem iPhone auf Lager und bietet diese ab sofort in allen Vertragsvarianten zum Preis von 1 Euro an, zumindest legt das eine Seite bei T-Mobile nahe. Bisher kostete es zwischen 99 und 249 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "iPhone 2G" mit 8 GByte Speicher, wie es T-Mobile nennt, gibt es bei T-Mobile ab sofort für 1 Euro, auch im Vertrag Complete S, der die geringste Grundgebühr der vier möglichen Verträge hat. Im Kleingedruckten heißt es allerdings: "Bei Abschluss eines Laufzeitvertrages in den Complete-Tarifen im Zeitraum vom 17.07. bis 30.06.08 ist das iPhone (8GB Version) ab 1,- Euro (gilt in allen Complete Tarifen) erhältlich.". Der genannte Zeitraum kann so nicht stimmen.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Krankenversicherung AG, Stuttgart
  2. diconium digital solutions GmbH, Berlin, Hamburg, Karlsruhe, Stuttgart

Am 11. Juli 2008 erscheint aber das iPhone 3G, das von T-Mobile mit 8 GByte in den Verträgen Complete L und XL zu Preisen ab 1 Euro angeboten wird. Im Vertrag Complete S kostet es 169,95 Euro.

Auch das iPhone 2G mit 16 GByte senkt T-Mobile im Preis, es kostet statt 499 Euro nun 4,95 Euro im Vertrag Complete XL, 9,95 Euro mit Complete L, 49,95 Euro mit Complete M und 99,95 Euro im Vertrag Complete S.

Themenseiten:



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. 229,90€ + 5,99€ Versand
  3. 57,99€

WinMobiler 17. Jun 2008

Kurzzeitig weiß das iPhone schon zu begeistern, überhaupt keine Frage. MfG

WinMobiler 17. Jun 2008

http://forum.xda-developers.com/showthread.php?p=1687887 @Java Aber irgendwie scheint...

Myqi 17. Jun 2008

In der Ticker-Übersicht steht: - Intel setzt auf Solarzellen - Flock setzt auf Firefox...

Angel 17. Jun 2008

Ich habe heute morgen zugeschlagen. Ich wollte mir eigentlich ein iPhone 3G mit Complete...

DasFönenDerEier 17. Jun 2008

Wenn das mein Nettogewinn ist nehm ich mal Tausend... Obwohl, bei den deutschen...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /