iBreadcrumbs: Bookmarks als Ariadnefaden

Erweiterung für Firefox bringt Ordnung in die Lesezeichen

Themenspezifische Bookmarks zu setzen ist eine stupide Tätigkeit, dachten sich die Macher von iBreadcrumbs und entwickelten eine Browsererweiterung, mit der jede einzelne besuchte Seite auf Befehl aufgezeichnet und gespeichert wird. Damit lassen sich zu Einzelthemen ganze Bookmarksammlungen anlegen und online verteilen.

Artikel veröffentlicht am ,

iBreadcrumbs
iBreadcrumbs
IBreadcrumbs richtet sich an Schüler, Studenten und andere Personen, die ihre Webrecherchen geordnet ablegen und verwalten wollen. Die dazugehörige Browsererweiterung für den Firefox nistet sich nach der problemlosen Installation in die Lesezeichenzeile ein.

Stellenmarkt
  1. Java Entwickler (m/w/d)
    ilum:e informatik ag, Mainz
  2. Senior Java Developer (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
Detailsuche

Ausgerüstet mit einer Start- und Stopptaste, die von nun an den Browser ziert, kann die Aufzeichnung gesteuert werden. Die besuchten Seiten lassen sich zudem bewerten und mit Notizen versehen. Im mageren, aber ausreichenden Konfigurationsmenü kann eingestellt werden, ob Popups gleich mit gespeichert werden sollen oder nicht.

Mit iBreadcrumbs können auch ganze Gruppen ihre Bookmarksammlungen gemeinsam pflegen. Dazu ist ein Gruppenkonto erforderlich, das wie auch die Einzelbenutzerlizenz kostenlos beim Hersteller erhältlich ist.

iBreadcrumbs
iBreadcrumbs
Nach erfolgtem Webstreifzug wird die Aufnahme beendet. Im folgenden Webinterface von iBreadcrumbs können die gespeicherten Seiten nun sortiert, mit weiteren Notizen versehen und auf Wunsch auch gelöscht werden. Durch die Löschfunktion ist der Nutzer nicht gezwungen, mitten beim Recherchieren auf den Seitenblick zur Lieblingswebsite verzichten zu müssen.

Golem Akademie
  1. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

iBreadcrumbs
iBreadcrumbs
Die Brotkrumen lassen sich sortieren, gruppieren, bewerten und per HTML- und Excel-Datei exportieren, an andere Nutzer des Netzwerks verschicken und natürlich auch entfernen. Ein Posteingang listet diejenigen Brotkrumensammlungen auf, die Dritte eingeschickt haben.

Wer möchte, kann seine Bookmarksammlungen innerhalb seiner Gruppe oder der Allgemeinheit zugänglich machen. Eine Literaturdatenbank erlaubt den Export der Fundstellen mit bibliografischen Angaben. Eine URL, die direkt auf die Breadcrumbs verweist, rundet das Angebot ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jay Äm 20. Jun 2008

...und kannst Leuten keinen Link schicken, über den sie ihn betrachten können. Klar kann...

Jay Äm 20. Jun 2008

Ich finde das Tool äußerst nützlich. Das einzige, was mich ein wenig gestört hat war die...

Älän Karr 17. Jun 2008

Solange er hier nicht die Screenshots macht, wird er daran nichts ändern können. Oder...

Jay Äm 17. Jun 2008

Mir ist das klar, ich habe mich auch schon bei iBreadCrumbs bedankt und ein paar...

Der.Bernd 17. Jun 2008

Brilliant. Golem sollte den Redaktionstext löschen und durch deinen ersetzen. Der.Bernd



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /