Abo
  • Services:

Hotpixel ausgemerzt: Firmware-Update für Pentax K20D

Probleme bei zweisekündigem Selbstauslösevorgang

Das Digitalkamera-Spitzenmodell K20D von Pentax ist seit April 2008 im Handel. Der Hersteller hat jetzt ein erstes Firmware-Update vorgestellt, mit dem die Bildqualität der Kamera in bestimmten Aufnahmesituationen verbessert wird.

Artikel veröffentlicht am ,

In Pentax-Foren kursieren seit Erscheinen der Kamera Klagen, dass die rund 1.000 Euro teure Kamera bei Verwendung des Selbstauslösers mit zwei Sekunden Vorlaufzeit besonders verrauschte Bilder produziert. Dabei handelt es sich nicht um das typische Bildrauschen, das bei hohen ISO-Zahlen entsteht.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken

Vielmehr sind es besonders in dunklen Bildpartien sichtbare rote und hellgrüne Punkte, die besonders ins Auge stechen. Dieses als "Hot-Pixel" bezeichnete Phänomen wird normalerweise durch die Kamerasoftware entfernt. Die Kamera nutzt ein sogenanntes Dark-Frame, also ein schwarzes Bild, um die defekten Pixel zu erkennen und filtert sie dann heraus. Beim Selbstauslöser mit zwei Sekunden Vorlaufzeit wurde diese Maßnahme offenbar vergessen, so dass die hässlichen Artefakte unberücksichtigt blieben.

Mit dem Firmware-Update, das Pentax zum Download bereitstellt, lässt sich das Problem lösen. Die Firmware ist rund 7,4 MByte groß. Nach dem Download wird die Zip-Datei zunächst entpackt und auf eine SD-Karte gespielt. Die Kamera wird mit gedrückter Menütaste eingeschaltet und liest die Firmware aus. Nach einigen Sekunden ist die K20D dann mit der Firmware 1.01 versehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Rofl Rolf 18. Jun 2008

WIE GEIL IS DAS DENN!?!?!


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /