• IT-Karriere:
  • Services:

GEMA vermarktet Lizenzen von Sony/ATV europaweit

One-Stop-Shop nimmt zum 1. Juli 2008 den Betrieb auf

Die Verwertungsgesellschaft GEMA hat heute mit dem Musikverlag Sony/ATV Music Publishing einen Vertrag zur Vermarktung von Rechten in Europa geschlossen. Ab 1. Juli kann die GEMA Urheberrechte aus dem anglo-amerikanischen Repertoire von Sony/ATV europaweit lizenzieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Der vorerst für eine Laufzeit von drei Jahren zwischen der GEMA und Sony/ATV Music Publishing geschlossene Vertrag hat zum Ziel, "den Ausbau bestehender Mobilfunk- und digitaler Onlinedienste zu beschleunigen und den Aufbau neuer Dienste zu fördern", wie es in einer Pressemitteilung der GEMA heißt. Dank des neuen Abkommens erhalten Lizenznehmer die Möglichkeit, aus einer Hand eine einzige, europaweit gültige Lizenz für das anglo-amerikanische Repertoire von Sony/ATV zu erwerben.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern (Home-Office)

Der GEMA-Vorsitzende Harald Heker sieht in der Kooperation mit Sony/ATV "eine große Verbesserung für die GEMA, da sie es uns ermöglicht, auch weiterhin das anglo-amerikanische Sony/ATV-Repertoire zu lizenzieren. Dieser Vertragsabschluss verdeutlicht, dass sich das System der europaweiten Lizenzierung digitaler Inhalte durchgesetzt hat". Martin Bandier, Chef von Sony/ATV, ist erfreut darüber, "dass künftig europaweite Lizenzen für die Nutzung unserer Songs aus einer Hand erhältlich sind. Es ist unser Ziel, zur Entwicklung neuer europaweiter Online- und Mobilfunkdienste beizutragen, damit die Verbraucher, egal wo sie leben, umfassender und schneller Zugang zu unserer Musik erhalten. Vom nachhaltigen Erfolg dieser legalen Geschäftsmodelle profitieren dann auch unsere Autoren und Komponisten."

Wer Musikrechte lizenzieren will, hat es bisher schwer. Das im Urheberrecht verankerte, sogenannte Territorialitätsprinzip erlaubt es den Rechteinhabern, Lizenzen örtlich und zeitlich zu beschränken. Wer Musikurheberrechte europaweit nutzen möchte, sieht sich heute in der Regel mit der Herausforderung konfrontiert, in allen Ländern Verträge mit den jeweils zuständigen Verwertungsgesellschaften zu schließen. Der damit verbundene Aufwand steht einer effizienten Vermarktung von Werken oft im Wege. Die EU-Kommission hatte sich deshalb im Oktober 2005 dafür ausgesprochen, eine grenzüberschreitende Möglichkeit zur Lizenzierung zu schaffen. Die Kommission forderte die Verwertungsgesellschaften auf, bei One-Stop-Shops zur Lizenzvergabe zu kooperieren.

Bereits Anfang 2006 hatte die GEMA zusammen mit der britischen Verwertungsgesellschaft MCPS-PRS Alliance ein Tochterunternehmen namens CELAS gegründet, um Lizenzen für das anglo-amerikanische Repertoire des EMI Musikverlages europaweit zu vermarkten. Anfang 2008 hatte CELAS einen Vertrag mit dem Karaoke-Portal TalentRun geschlossen, der TalentRun-Nutzern den kostenlosen Zugriff auf die lizenzierten Titel ermöglicht. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

dukatenkacker 17. Jun 2008

Und das Angebot wird tagtäglich größer. Also einmal pro Woche reinschauen. Und die MI...

trnkzut 16. Jun 2008

Verwertungsgesellschaft GEMA jedes mal denke ich an müllwagen.


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /