Abo
  • Services:
Anzeige

GEMA vermarktet Lizenzen von Sony/ATV europaweit

One-Stop-Shop nimmt zum 1. Juli 2008 den Betrieb auf

Die Verwertungsgesellschaft GEMA hat heute mit dem Musikverlag Sony/ATV Music Publishing einen Vertrag zur Vermarktung von Rechten in Europa geschlossen. Ab 1. Juli kann die GEMA Urheberrechte aus dem anglo-amerikanischen Repertoire von Sony/ATV europaweit lizenzieren.

Der vorerst für eine Laufzeit von drei Jahren zwischen der GEMA und Sony/ATV Music Publishing geschlossene Vertrag hat zum Ziel, "den Ausbau bestehender Mobilfunk- und digitaler Onlinedienste zu beschleunigen und den Aufbau neuer Dienste zu fördern", wie es in einer Pressemitteilung der GEMA heißt. Dank des neuen Abkommens erhalten Lizenznehmer die Möglichkeit, aus einer Hand eine einzige, europaweit gültige Lizenz für das anglo-amerikanische Repertoire von Sony/ATV zu erwerben.

Anzeige

Der GEMA-Vorsitzende Harald Heker sieht in der Kooperation mit Sony/ATV "eine große Verbesserung für die GEMA, da sie es uns ermöglicht, auch weiterhin das anglo-amerikanische Sony/ATV-Repertoire zu lizenzieren. Dieser Vertragsabschluss verdeutlicht, dass sich das System der europaweiten Lizenzierung digitaler Inhalte durchgesetzt hat". Martin Bandier, Chef von Sony/ATV, ist erfreut darüber, "dass künftig europaweite Lizenzen für die Nutzung unserer Songs aus einer Hand erhältlich sind. Es ist unser Ziel, zur Entwicklung neuer europaweiter Online- und Mobilfunkdienste beizutragen, damit die Verbraucher, egal wo sie leben, umfassender und schneller Zugang zu unserer Musik erhalten. Vom nachhaltigen Erfolg dieser legalen Geschäftsmodelle profitieren dann auch unsere Autoren und Komponisten."

Wer Musikrechte lizenzieren will, hat es bisher schwer. Das im Urheberrecht verankerte, sogenannte Territorialitätsprinzip erlaubt es den Rechteinhabern, Lizenzen örtlich und zeitlich zu beschränken. Wer Musikurheberrechte europaweit nutzen möchte, sieht sich heute in der Regel mit der Herausforderung konfrontiert, in allen Ländern Verträge mit den jeweils zuständigen Verwertungsgesellschaften zu schließen. Der damit verbundene Aufwand steht einer effizienten Vermarktung von Werken oft im Wege. Die EU-Kommission hatte sich deshalb im Oktober 2005 dafür ausgesprochen, eine grenzüberschreitende Möglichkeit zur Lizenzierung zu schaffen. Die Kommission forderte die Verwertungsgesellschaften auf, bei One-Stop-Shops zur Lizenzvergabe zu kooperieren.

Bereits Anfang 2006 hatte die GEMA zusammen mit der britischen Verwertungsgesellschaft MCPS-PRS Alliance ein Tochterunternehmen namens CELAS gegründet, um Lizenzen für das anglo-amerikanische Repertoire des EMI Musikverlages europaweit zu vermarkten. Anfang 2008 hatte CELAS einen Vertrag mit dem Karaoke-Portal TalentRun geschlossen, der TalentRun-Nutzern den kostenlosen Zugriff auf die lizenzierten Titel ermöglicht. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
dukatenkacker 17. Jun 2008

Und das Angebot wird tagtäglich größer. Also einmal pro Woche reinschauen. Und die MI...

trnkzut 16. Jun 2008

Verwertungsgesellschaft GEMA jedes mal denke ich an müllwagen.




Anzeige

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  2. DuPont Sustainable Solutions (DSS), Neu-Isenburg
  3. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Unna


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren
  2. Ericsson Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt
  3. FTTC Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: Link

    xeneo23 | 02:41

  2. Re: Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch...

    sofries | 02:22

  3. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    berritorre | 02:13

  4. Re: Abmahnanwälte dürften sich freuen

    p4m | 02:12

  5. Re: Drohnenkrieg ist aber sicher nur solange ok

    Oh je | 02:08


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel