Abo
  • Services:

Neue Kreditkarte generiert TAN

Visa testet Sicherheitssystem des australischen Unternehmens Emue

Visa testet eine neue Kreditkarte, die Transaktionsnummern selbst generiert. Dazu ist die Karte mit einem Chip und einer Tastatur ausgestattet. Die Technik, die von dem australischen Unternehmen Emue entwickelt wurde, soll Einkäufe über das Internet oder das Telefon sicher machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Von vorne sieht die neue Kreditkarte aus wie eine beliebige Karte mit einem Chip. Den Unterschied macht die Rückseite: Dort findet sich ein einzeiliges Display sowie zehn Zifferntasten. Mit Hilfe dieser Karte soll deren Besitzer sicher Transaktionen durchführen können, bei denen die Karte selbst nicht zum Einsatz kommt (CNP-Transaktionen, card not present), beispielsweise bei Einkäufen im Internet oder per Telefon.

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Eine solche CNP-Transaktion authentifiziert der Nutzer mit einer Transaktionsnummer (TAN), die der Chip auf der Karte generiert. Dazu gibt der Nutzer seine persönliche Identifikationsnummer (PIN) ein. Der Chip errechnet daraus eine TAN, die auf dem Display angezeigt wird. Mit dieser achtstelligen Ziffernfolge wird dann eine Zahlung bestätigt.

Außerdem soll die Karte vor dem sogenannten Social Engineering schützen: Ruft ein Mitarbeiter der ausstellenden Bank an, kann der Karteninhaber mit Hilfe der Karte überprüfen, ob es sich wirklich um einem Bankmitarbeiter handelt. Wie das geht, demonstriert Emue in einem Video: Der Karteninhaber fragt den Anrufer nach einer Verifikationsnummer, die er in die Karte eingibt. Ist dieser Code legitim, bestätigt ihn die Karte. Im Gegenzug authentifiziert sich der Inhaber, indem er eine TAN generiert, die er gegenüber dem Bankangestellten angibt. So können beiden Seiten sicher sein, dass sie berechtigt sind, über die Karte zu sprechen.

Die Energie für Chip und Display stammt von eine Batterie, die in die Karte integriert ist. Trotz Batterie, Display und Tastatur scheint die Karte genauso dick und flexibel zu sein wie eine herkömmliche. Das zumindest legt das Video von Emue nahe.

Visa hat angekündigt, die Karte in einem Feldversuch zu testen. Darüber, wann und zu welchem Preis die Kreditkarte verfügbar sein soll, machte das Unternehmen keine Angaben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,37€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 47,99€

Elefant_Rider 23. Feb 2009

da hängt man aber mit der Entwicklung kräftig hinterher. Mittlerweile gibt es Lösungen...

auchgut 17. Jun 2008

Das System wäre doch eigentlich auch ein ganz netter Echtheitsnachweis der Karte am...

fredfirst 17. Jun 2008

Gibts denn hier in D zu jeder Kreditkarte TAN-Listen dazu ?

Jay Äm 17. Jun 2008

Wie kann ein Eigenname falsch sein? Meines Wissens stammt der Name aus dem Bereich der...

SirRobin 16. Jun 2008

Der nächste Schritt: Eine Kreditkarte die selbst einkauft - braucht nicht mal ne...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /