Abo
  • Services:

T-Mobile veröffentlicht Tarife für das iPhone 3G

Alle iPhone-Tarife mit gedrosselter Pseudo-Flatrate

T-Mobile hat heute offiziell die Preise für das iPhone 3G in Deutschland bekanntgegeben. Am Wochenende war bereits durchgesickert, dass das iPhone 3G mit Vertrag ab 1 Euro zu haben sein wird.

Artikel veröffentlicht am ,

iPhone 3G
iPhone 3G
Das iPhone 3G wird bei T-Mobile mit vier speziellen Tarifen angeboten: Der kleinste, Complete S, kostet 29 Euro im Monat, enthält 50 Freiminten für Gespräche in alle deutschen Netze und zum Start 500 MByte Datenvolumen im Monat. Später gibt es dann nur 100 MByte, SMS und die Nutzung von WLAN-Hotspots müssen extra bezahlt werden. Je Gesprächsminute fallen 29 Cent an, eine SMS kostet 19 Cent. Das iPhone 3G mit 8 GByte kostet mit diesem Tarif 169,95 Euro, die 16-GByte-Variante 249,95 Euro.

Stellenmarkt
  1. RADIO-LOG, Passau
  2. über HRM CONSULTING GmbH, Berlin, Köln, München, Frankfurt am Main

Im Tarif Complete M für 49 Euro im Monat kostet das iPhone 3G mit 8 GByte 59,95 Euro, die 16-GByte-Variante 149,95 Euro. Im Tarif enthalten sind 100 Freiminuten und 40 SMS pro Monat. Zudem gibt es eine Pseudo-UMTS-Flatrate, bei der ab einem Datenvolumen von 300 MByte pro Monat der Downstream auf 64 KBit/s und der Upstream auf 16 KBit/s begrenzt wird.

iPhone 3G
iPhone 3G
Nutzer der Tarife Complete L und CL erhalten das iPhone 3G mit 8 GByte für 1 Euro, die Variante mit 16 GByte kostet 39,95 beziehungsweise 19,95 Euro. Complete L umfasst für 69 Euro im Monat 200 Freiminuten, 150 SMS sowie eine Pseudo-UMTS-Flatrate, bei der die Bandbreite ab 1 GByte Traffic pro Monat gedrosselt wird.

Complete XL für 89 Euro im Monat wartet mit 1.000 Freiminuten und 300 SMS im Monat auf, gedrosselt wird ab 5 GByte Datenvolumen pro Monat. Zudem kostet jede weitere Gesprächsminute in diesem Tarif nur 9 Cent.

Die Vertragslaufzeit beträgt jeweils 24 Monate und MultiSIM-Nutzern erlaubt T-Mobile nun auch, die Pseudo-Datenflatrates mit anderen Endgeräten als einem iPhone zu nutzen. Bestandskunden, die bereits ein iPhone in Verbindung mit einem Complete-Vertrag von T-Mobile besitzen, will die Telekom-Tochter den Bezug eines iPhone 3G vor Ablauf der Vertragslaufzeit ermöglichen. Die Einzelheiten und Konditionen für dieses Upgrade gab T-Mobile aber noch nicht bekannt.

Das iPhone 3G wird ab 11. Juli 2008 unter anderem in Deutschland verkauft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 349€

Hääääää 09. Jul 2008

Quark das Teil hat 16gb und nen GPS Emfänger Integriert. Wird ja wohl kein Problem sein...

koelneruwe 25. Jun 2008

Entwedr du holst dir einen ap, in den du die umts-Sim-Karte stecken kannst, oder du läßt...

mn 19. Jun 2008

Warum müssen hier immer wieder Leute spammen die absolut 0 Ahnung von der Materie haben...

richtig 17. Jun 2008

da hast du recht!

juli000 17. Jun 2008

nachfrage: klein = angebot: bzw. preis klein ich finde die tarife hier in deutschland...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /