• IT-Karriere:
  • Services:

T-Mobile veröffentlicht Tarife für das iPhone 3G

Alle iPhone-Tarife mit gedrosselter Pseudo-Flatrate

T-Mobile hat heute offiziell die Preise für das iPhone 3G in Deutschland bekanntgegeben. Am Wochenende war bereits durchgesickert, dass das iPhone 3G mit Vertrag ab 1 Euro zu haben sein wird.

Artikel veröffentlicht am ,

iPhone 3G
iPhone 3G
Das iPhone 3G wird bei T-Mobile mit vier speziellen Tarifen angeboten: Der kleinste, Complete S, kostet 29 Euro im Monat, enthält 50 Freiminten für Gespräche in alle deutschen Netze und zum Start 500 MByte Datenvolumen im Monat. Später gibt es dann nur 100 MByte, SMS und die Nutzung von WLAN-Hotspots müssen extra bezahlt werden. Je Gesprächsminute fallen 29 Cent an, eine SMS kostet 19 Cent. Das iPhone 3G mit 8 GByte kostet mit diesem Tarif 169,95 Euro, die 16-GByte-Variante 249,95 Euro.

Stellenmarkt
  1. Föderale IT-Kooperation (FITKO), Frankfurt am Main
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Im Tarif Complete M für 49 Euro im Monat kostet das iPhone 3G mit 8 GByte 59,95 Euro, die 16-GByte-Variante 149,95 Euro. Im Tarif enthalten sind 100 Freiminuten und 40 SMS pro Monat. Zudem gibt es eine Pseudo-UMTS-Flatrate, bei der ab einem Datenvolumen von 300 MByte pro Monat der Downstream auf 64 KBit/s und der Upstream auf 16 KBit/s begrenzt wird.

iPhone 3G
iPhone 3G
Nutzer der Tarife Complete L und CL erhalten das iPhone 3G mit 8 GByte für 1 Euro, die Variante mit 16 GByte kostet 39,95 beziehungsweise 19,95 Euro. Complete L umfasst für 69 Euro im Monat 200 Freiminuten, 150 SMS sowie eine Pseudo-UMTS-Flatrate, bei der die Bandbreite ab 1 GByte Traffic pro Monat gedrosselt wird.

Complete XL für 89 Euro im Monat wartet mit 1.000 Freiminuten und 300 SMS im Monat auf, gedrosselt wird ab 5 GByte Datenvolumen pro Monat. Zudem kostet jede weitere Gesprächsminute in diesem Tarif nur 9 Cent.

Die Vertragslaufzeit beträgt jeweils 24 Monate und MultiSIM-Nutzern erlaubt T-Mobile nun auch, die Pseudo-Datenflatrates mit anderen Endgeräten als einem iPhone zu nutzen. Bestandskunden, die bereits ein iPhone in Verbindung mit einem Complete-Vertrag von T-Mobile besitzen, will die Telekom-Tochter den Bezug eines iPhone 3G vor Ablauf der Vertragslaufzeit ermöglichen. Die Einzelheiten und Konditionen für dieses Upgrade gab T-Mobile aber noch nicht bekannt.

Das iPhone 3G wird ab 11. Juli 2008 unter anderem in Deutschland verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-29%) 19,99€
  2. (-45%) 21,99€
  3. (-42%) 11,50€

Hääääää 09. Jul 2008

Quark das Teil hat 16gb und nen GPS Emfänger Integriert. Wird ja wohl kein Problem sein...

koelneruwe 25. Jun 2008

Entwedr du holst dir einen ap, in den du die umts-Sim-Karte stecken kannst, oder du läßt...

mn 19. Jun 2008

Warum müssen hier immer wieder Leute spammen die absolut 0 Ahnung von der Materie haben...

richtig 17. Jun 2008

da hast du recht!

juli000 17. Jun 2008

nachfrage: klein = angebot: bzw. preis klein ich finde die tarife hier in deutschland...


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Schleswig-Holstein: Bye, bye Microsoft, hello Open Source
    Schleswig-Holstein
    Bye, bye Microsoft, hello Open Source

    Schleswig-Holsteins Regierung stellt heute ihre Open-Source-Strategie vor. Beim Umstieg von Microsoft stehen jetzt besonders schwierige Bereiche an, sagt Digitalminister Jan Philipp Albrecht.
    Ein Interview von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Goldman Sans Kostenlose Schrift von Goldman Sachs ist eine Lizenzfalle
    2. Suse Cloud Application Platform 2.0 vorgestellt
    3. Meething Mozilla finanziert dezentrale Videochat-Software

    Core i5-10400F im Test: Intels Sechser für Spieler
    Core i5-10400F im Test
    Intels Sechser für Spieler

    Hohe Gaming-Leistung und flott in Anwendungen: Ob der Core i5-10400F besser ist als der Ryzen 5 3600, wird zur Plattformfrage.

    1. Comet Lake S Wenn aus einer 65- eine 224-Watt-CPU wird
    2. Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test Die Letzten ihrer Art
    3. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher

      •  /