• IT-Karriere:
  • Services:

AMD bringt Stream-Prozessor mit 1 Teraflop Rechenleistung

FireStream 9250 basiert auf AMDs Grafikchip RV770

Eine Rechenleistung von mehr als 1 Teraflop erreicht AMDs neuer Stream-Prozessor, den das Unternehmen auf der Supercomputer-Konferenz in Dresden vorstellt. Dabei kommt vermutlich AMDs kommender Grafikchip RV770 zum Einsatz. Die FireStream 9250 getaufte Beschleunigerkarte soll im Bereich des High-Performance-Computing (HPC) zum Einsatz kommen und dort spezielle Berechnungen übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die FireStream 9250 basiert auf AMDs GPU-Designs und ist die erste Karte mit AMDs neuem RV770-Chip. Sie passt in einen einzelnen PCIe-Slot und benötigt weniger als 150 Watt elektrischer Leistung. Der Beschleuniger eignet sich damit auch für Systeme mit einer Höheneinheit (1U). Bei speziellen Aufgaben, wie beispielsweise der Finanzanalyse, sollen Rechner mit AMDs Stream-Prozessor Berechnungen 55-mal schneller erledigen als Systeme, die ausschließlich über eine CPU verfügen.

Stellenmarkt
  1. Jean Müller GmbH Elektrotechnische Fabrik, Eltville
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Magdeburg, Rostock (Home-Office möglich)

AMD FireStream 9250
AMD FireStream 9250
Bei einfacher Genauigkeit erreicht die FireStream 9250 eine Rechenleistung von 1 Teraflop. Der Vorgänger FireStream 9170 kam nur auf 500 Gigaflop. Der neue Chip verfügt wie sein Vorgänger zudem über eine Gleitkomma-Recheneinheit mit doppelter Rechengenauigkeit, die laut AMD eine Leistung von 200 Gigaflop erreicht. Auf der Karte steckt 1 GByte DDR3-Speicher, geliefert wird sie mit AMDs Stream SDK. Angaben zur Taktfrequenz des Prozessors machte AMD noch nicht.

Das Unternehmen teilte jedoch mit, es habe sich der Khronos Compute Working Group angeschlossen, die an Industriestandards für paralleles Rechnen arbeitet und dazu eine Spezifikation für OpenCL (Open Computing Language) vorgeschlagen hat. OpenCL soll es plattformübergreifend erlauben, die GPU eines Systems für Rechenaufgaben zu verwenden. Unterstützt wird OpenCL unter anderem von Apple mit seinem kommenden Betriebssystem MacOS X 10.6 alias Snow Leopard.

AMD will die FireStream 9250 erst im dritten Quartal 2008 ausliefern. Der Preis soll dann bei 999 US-Dollar liegen, womit die neue Karte nur halb so teuer wird wie ihr Vorgänger FireStream 9170.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

blub 18. Jun 2008

gibts doch schon längst und nennt sich crossfireX...ist momentan 4 fach skalierbar. bei...

blub 18. Jun 2008

Shader ALUs: 160 Vec5 Einheiten -> 800 "kerne" dazu dann noch die TMUs, die ROPs usw...

Renton 16. Jun 2008

Hat Ihm ein Vertriebler von Intel gesagt. MfG Rico

haha 16. Jun 2008

Zu 99% hält "nichtlustig" was es verspricht. Der Bild-Scherz von Gernot (singt wohl...

Christian Buchner 16. Jun 2008

Und jetzt bitte noch mit CUDA API ausliefern... danke ;-)


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

    •  /