• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom-Skandal: Staatsanwaltschaft findet "Abhöranlage"

Ermittlungen von acht auf elf Beschuldigte ausgeweitet

Bei Ermittlungen in der Bespitzelungsaffäre bei der Deutschen Telekom hat die Bonner Staatsanwaltschaft eine verdächtige Anlage sichergestellt. Dabei handelt es sich um eine Mitschneideeinrichtung für Telefongespräche, berichtet der Spiegel. Die Telekom-Führung betonte, dass das Gerät nur für Notfälle im Unternehmen zum Einsatz kam.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Oberstaatsanwalt Friedrich Apostel dem Magazin erklärte, sei die Funktionsweise des Abhörgeräts noch unklar. Im vorgefundenen Zustand sei die in der vergangenen Woche aufgefundene Maschine nicht zum Abhören von Gesprächen geeignet gewesen. Allerdings sei möglich, dass die Anlage aus dem Raum des Konzernkrisenstabs früher zweckentfremdet wurde. Dafür gebe es aber bisher keinen Anhaltspunkt.

Stellenmarkt
  1. EBB Truck-Center GmbH, Baden-Baden
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München-Unterföhring

Die Telekom hat sich gegen Vorwürfe in diesem Zusammenhang verteidigt. Die fest installierte Anlage werde nur in echten Notfällen, wie etwa bei Erpressungen nach fest definierten Kriterien, eingesetzt, zitiert das Magazin.

"Mitschnittanlagen für Telefone in Krisenzentren sind durchaus üblich, um im Ernstfall eine Dokumentation zu haben", so ein Telekom-Sprecher gegenüber Golem.de. Ob das Gerät nur in diesem Sinne verwendet wurde, müssten die Ermittlungsbehörden klären. "Bis dahin gilt auch für die Deutsche Telekom die Unschuldsvermutung", betonte er. Die Ermittler seien zudem erst durch einen Hinweis des Unternehmens auf das Gerät aufmerksam geworden.

Der Telekom wird vorgeworfen, missliebige Journalisten und die eigenen Aufsichtsräte bespitzelt zu haben. Das Ermittlungsverfahren ist inzwischen von acht auf elf Beschuldigte ausgeweitet worden, hieß es weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 52,79€
  3. 68,23€ (Release 03.12.)

Youssarian 18. Jun 2008

Demzufolge wechselst Du nicht von der Telekom zu einem anderen Anbieter.

Konrad1976 16. Jun 2008

LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL

Youssarian 15. Jun 2008

Wenn sie Dich illegal abgehört hätten? Bestimmt. Das müsstest Du allerdings zumindest...

ubuntu_user 14. Jun 2008

okay das ist schon ziemlich heftig..

:-) 14. Jun 2008

...klasse! Kein Wunder, wenn Herr S. da vor Wut schäumt.


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

    Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
    Librem Mini v2 im Test
    Der kleine Graue mit dem freien Bios

    Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
    2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
    3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

      •  /