Abo
  • Services:

Telekom-Skandal: Staatsanwaltschaft findet "Abhöranlage"

Ermittlungen von acht auf elf Beschuldigte ausgeweitet

Bei Ermittlungen in der Bespitzelungsaffäre bei der Deutschen Telekom hat die Bonner Staatsanwaltschaft eine verdächtige Anlage sichergestellt. Dabei handelt es sich um eine Mitschneideeinrichtung für Telefongespräche, berichtet der Spiegel. Die Telekom-Führung betonte, dass das Gerät nur für Notfälle im Unternehmen zum Einsatz kam.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Oberstaatsanwalt Friedrich Apostel dem Magazin erklärte, sei die Funktionsweise des Abhörgeräts noch unklar. Im vorgefundenen Zustand sei die in der vergangenen Woche aufgefundene Maschine nicht zum Abhören von Gesprächen geeignet gewesen. Allerdings sei möglich, dass die Anlage aus dem Raum des Konzernkrisenstabs früher zweckentfremdet wurde. Dafür gebe es aber bisher keinen Anhaltspunkt.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Karlsruhe
  2. CSP GmbH und Co. KG, Deutschland

Die Telekom hat sich gegen Vorwürfe in diesem Zusammenhang verteidigt. Die fest installierte Anlage werde nur in echten Notfällen, wie etwa bei Erpressungen nach fest definierten Kriterien, eingesetzt, zitiert das Magazin.

"Mitschnittanlagen für Telefone in Krisenzentren sind durchaus üblich, um im Ernstfall eine Dokumentation zu haben", so ein Telekom-Sprecher gegenüber Golem.de. Ob das Gerät nur in diesem Sinne verwendet wurde, müssten die Ermittlungsbehörden klären. "Bis dahin gilt auch für die Deutsche Telekom die Unschuldsvermutung", betonte er. Die Ermittler seien zudem erst durch einen Hinweis des Unternehmens auf das Gerät aufmerksam geworden.

Der Telekom wird vorgeworfen, missliebige Journalisten und die eigenen Aufsichtsräte bespitzelt zu haben. Das Ermittlungsverfahren ist inzwischen von acht auf elf Beschuldigte ausgeweitet worden, hieß es weiter.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,60€ (Bestpreis!)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand

Youssarian 18. Jun 2008

Demzufolge wechselst Du nicht von der Telekom zu einem anderen Anbieter.

Konrad1976 16. Jun 2008

LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL

Youssarian 15. Jun 2008

Wenn sie Dich illegal abgehört hätten? Bestimmt. Das müsstest Du allerdings zumindest...

ubuntu_user 14. Jun 2008

okay das ist schon ziemlich heftig..

:-) 14. Jun 2008

...klasse! Kein Wunder, wenn Herr S. da vor Wut schäumt.


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    •  /