60 Minuten: Civilization Revolution

Bunte und fröhliche Rundentaktik für Konsolenspieler unter die Lupe genommen

Sid Meier hat es geschafft: Das erste speziell für Konsolen entwickelte Civilization ist erhältlich und verspricht neben bunter Grafik und Gamepad-kompatibler Steuerung auch taktische Tiefe und den typischen Suchtfaktor der Serie. Golem.de hat am Tag der Veröffentlichung für eine Stunde die Verkaufsversion angespielt.

Artikel veröffentlicht am ,

Civilization Revolution (Xbox 360, Playstation 3): DVD/Blu-ray, 46 Seiten Handbuch
Civilization Revolution (Xbox 360, Playstation 3): DVD/Blu-ray, 46 Seiten Handbuch
Gleich nach dem Start begrüßt uns ein gerenderter Caesar im Intro - darunter macht es auch Civilization Revolution nicht. Wie gewohnt in der legendären Reihe von Sid Meier managen Spieler auch auf Xbox 360 und Playstation ihr Völkchen von der frühen Antike bis ins Weltraumzeitalter. Nur: Funktioniert das auch auf Konsole, mit Gamepad und in Bunt? Im Hauptmenü wählen wir wacker Einzelspieler, und dann die einfachste Schwierigkeitsstufe "Häuptling". Nicht, weil wir uns mehr nicht zutrauen, sondern weil im Handbuch steht, dass wir dort ein interaktives Tutorial finden, das Steuerung und die ersten Züge erläutert.

Inhalt:
  1. 60 Minuten: Civilization Revolution
  2. 60 Minuten: Civilization Revolution
  3. 60 Minuten: Civilization Revolution

Zuerst müssen wir uns aber für eine Spielfigur entscheiden. 16 sind im Angebot, allesamt historische Persönlichkeiten der Topkategorie wie Napoleon, Kleopatra oder Gandhi. Wir entscheiden uns für Katharina die Große aus Russland, und befinden uns wenig später im eigentlichen Spiel. Für die Tutorial-Erklärungen schiebt sich fortan immer wieder eine professoral aussehende Comicfigur ins Bild, die, wie alle derartigen Charaktere im Spiel, unverständlich brabbelt, während die Informationen auf Deutsch als Text eingeblendet werden.

Ist das hinter der Tutorialfigur wirklich Civ - und nicht aus irgendeinem obskuren Versehen Die Siedler? So bunt wie Revolution war noch kein Titel der Civilization-Reihe. Die 3D-Landschaft strahlt in saftigem Grün, Bäumchen stehen herum, am azurblauen Ufer schwappt fröhlich das Meer. Rasch bestätigen wir mit der Y-Taste - wir spielen die Xbox-360-Version - noch die Gründung von Moskau, dann materialisiert sich ein dreiköpfiger Krieger-Kampfverband. Und wir machen uns mit der Steuerung vertraut: Wenn wir am rechten Gamepad-Stick rühren, fliegt eine große Lupe über die Landschaft. Wir können das Vergrößerungsglas frei bewegen, und wenn sich darunter eine Stadt, Einheiten oder sonst etwas Relevantes befindet, liefert das Menü am Bildschirmrand weitere Infos. Vorerst allerdings stoßen wir nach wenigen Feldern auf Nebel, weil wir das Gebiet noch nicht erkundet haben.

Civilization Revolution
Civilization Revolution
Jetzt kümmern wir uns aber um unsere Krieger, die übrigens mit ihren dicken Krummsäbeln, den Sandalen und dem römischen Gewand eher putzig aussehen. Mit dem linken Stick bewegen wir die grüne Markierung ein Feld neben sie, und bestätigen dann. Sofort zieht das Trio los. Wenn wir die Markierung weiter weg bewegen, wird sie gelb und das heißt: Bis unsere Soldaten dort angekommen sind, vergehen mehrere Runden. Rote Kreuze bedeuten, dass wir dort nicht hinkönnen, etwa ins Wasser oder auf sehr hohe Berge. Jetzt ist die erste Runde beendet, wir schließen sie mit einem Druck auf B ab und lassen den Computer seinen Zug machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
60 Minuten: Civilization Revolution 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


primvemover 16. Jun 2008

Erstens handelt es sich um ein kurzes Aperçu. Dieser Text wurde nicht fuer den Druck...

Bibabuzzelmann 14. Jun 2008

Vieleicht hab ich das auch aus nem "Russ Meyer" Film, bin mir da nicht mehr so sicher...

JanZmus 14. Jun 2008

Hahaha, da ist aber einer verbittert. Aber ist doch so, wie ich es schreibe ... wenn es...

yup 14. Jun 2008

Civilization ist doch schon lange freeware, wenn man linux auf der ps3 installiert kann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Grüner Wasserstoff
Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich
    Ukrainekrieg
    Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich

    Das US-Unternehmen Palantir ist mit Software am Kriegsgeschehen in der Ukraine beteiligt. Auch die hiesige Polizei setzt Software des Unternehmens ein.

  2. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /