Abo
  • Services:

Weichert: Abhörskandale sind Wirtschaftskriminalität

Zu wenig Kontrolleure für wirksamen Schutz

Der für seine harte Linie bekannte Datenschutzbeauftragte Schleswig-Holsteins hat die jüngsten Abhörskandale bei der Deutschen Telekom und der Handelskette Lidl als Fälle von "Wirtschaftskriminalität" bezeichnet. Härtere Strafen und erheblich mehr Personal seien nötig, um so etwas künftig zu verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Gesetze zum Datenschutz seien zwar ausreichend, doch die finanziellen Sanktionen bei Verstößen seien viel zu niedrig angesetzt. "Die Skandale zeigen, wie dreist man gegen den Datenschutz verstoßen kann", sagte Thilo Weichert im Gespräch mit den VDI Nachrichten. "Dass solche Verstöße" stattfinden konnten, sei möglich, weil illegales Bespitzeln in Unternehmen "wirtschaftlich nicht besonders gefährlich" sei. Deshalb müssten die Strafen deutlich verschärft werden.

Stellenmarkt
  1. Next Level Integration GmbH, Leipzig, Köln, Rostock
  2. Landeshauptstadt München, München

Zu einer wirksamen Kontrolle und Vorbeugung fehle es an Personal. "Es ist wichtig, dass die Datenschutzaufsichtsbehörden angemessen ausgestattet werden, um Verstößen angemessen nachgehen zu können." Auf 100.000 Unternehmen, die in Schleswig-Holstein Daten verarbeiten, kämen nur vier Mitarbeiter, die für Kontrollen zuständig sind. Eine umfassende Kontrolle sei angesichts des gewaltigen Datenumfangs nicht realistisch. "Deshalb ist es wichtig, präventiv zu agieren, effektive Stichprobenkontrollen durchzuführen und dort, wo Verstöße stattfinden, ein Instrumentarium für die Aufklärung zu schaffen. Wir haben das zwar rechtlich, aber nicht personell."

Der Chef des Konzernbetriebsrats der Deutschen Telekom, Wilhelm Wegner, hat unterdessen erstmals öffentlich bestritten, Interna und Unterlagen aus dem Aufsichtsrat an Journalisten weitergegeben zu haben. "Mich interessiert, welche Verbindungen ausgeforscht wurden, ob etwa auch die Telefone des Betriebsrats überwacht wurden", sagte Wehner dem Tagesspiegel. Möglicherweise handele es sich um eine gezielte Attacken gegen die Arbeitnehmervertreter.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Asus ROG Maximus X Code Mainboard 319€, Xiaomi Pocophone F1 64GB Handy 319€)
  2. 89,90€ statt 122,90€
  3. 0,00€

Rainer Zufall 15. Jun 2008

Die Antwort auf diese Frage würde mich auch brennend intressieren. Allein... ich fürchte...

Der Kaiser 15. Jun 2008

www... 14. Jun 2008

Die Forderung nach mehr Personal ist verständlich. Warum allerdings das Denken des...

Willy Graf 13. Jun 2008

The wild Rover I've been a wild rover for many's the year and I've spent all my money on...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
    Ein IMHO von Peter Steinlechner

    1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
    3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

      •  /