Abo
  • IT-Karriere:

Google und Yahoo kooperieren bei Onlinewerbung

Zusammenarbeit bei Instant Messengern angestrebt

Bei Onlinewerbung kooperiert Yahoo künftig mit Google. Die nichtexklusive Vereinbarung sieht vor, dass Google-Werbung auf Yahoos Webseiten eingebunden wird. Erst kürzlich verkündete Yahoo, dass Microsoft kein Interesse mehr an einer Übernahme des Suchmaschinenbetreibers habe.

Artikel veröffentlicht am ,

Gemäß der Vereinbarung wird Yahoo künftig bezahlte Werbung der Formate "AdSense for Search" sowie "AdSense for Content" in seine Suchergebnisseiten einbinden. Dies ist als Ergänzung zu Yahoos eigenen Werbeeinblendungen gedacht. Zunächst gilt diese Vereinbarung nur für die US-amerikanischen sowie kanadischen Yahoo-Dienste. Außerhalb dieser Märkte wird Yahoo vorerst weiterhin ausschließlich die eigene Werbeplattform nutzen. Ähnliche Kooperationen unterhält Google mit AOL und Ask.com.

Stellenmarkt
  1. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. Jobware GmbH, Paderborn

Yahoo verspricht sich von dieser Kooperation, dass Werbetreibende ihre Kundschaft so besser und zielgerichteter erreichen können. Zudem soll dies Google, Yahoo und deren Partnern mehr Einnahmen bescheren. Yahoo erhält eine Beteiligung an der von Google auf den Yahooseiten geschalteten Onlinewerbung und erwartet zusätzliche Einnahmen von 800 Millionen US-Dollar pro Jahr. Die Kooperation ist auf eine Gesamtlaufzeit von zehn Jahren angelegt und gilt zunächst vier Jahre. Danach kann diese Vereinbarung zwei Mal für jeweils drei Jahre verlängert werden.

Beide Unternehmen wollen dem US-Justizministerium 3,5 Monate Zeit geben, diese Zusammenarbeit zu prüfen. Im Vorfeld wurde bereits mit den Behörden eng zusammengearbeitet, eine Zustimmung der Kartellbehörden wird in diesem Fall nach Yahoo-Auffassung nicht benötigt. Beide Unternehmen betonen, die Kooperation sei wettbewerbsfördernd, machten aber keine Angaben zu den finanziellen Konditionen der Vereinbarung.

Auch bei Instant-Messaging-Diensten wollen Yahoo und Google zusammenarbeiten. Hierbei ist eine Interoperabilität zwischen dem Yahoo Messenger und Google Talk vorgesehen. Nähere Details dazu wurden bislang nicht genannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,25€
  3. (-20%) 23,99€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

      •  /