Abo
  • Services:

Bessere Linux-Treiber: Befehlssatz der R600-GPUs liegt vor

AMD veröffentlicht umfangreiche Dokumentation seiner Grafikprozessoren

Um die Entwicklung besserer Linux-Treiber und von Allzweckanwendungen auf seinen Grafikprozessoren zu erleichtern, hat AMD gegenüber X.org den Befehlssatz der R600-GPUs offengelegt. Dies geht über die bisherige Dokumentation älterer Prozessoren hinaus.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Befehlssatz lässt sich ein Grafikprozessor ebenso direkt programmieren wie eine CPU mit Assembler-Instruktionen. Zudem sind auch die Datenformate, welche die Recheneinheiten verarbeiten können, nun umfassend dokumentiert, so dass sich auch GPGPU-Anwendungen mit hoher Leistung erstellen lassen. Schon früher hatte AMD Microcodes veröffentlicht, die bisherigen proprietären Treiber kann das Unternehmen aber aus rechtlichen Gründen nicht im Quelltext anbieten.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Der Befehlssatz der R600-GPUs ist als PDF auf den Servern von X.org zu finden, die derzeit recht überlastet sind. Auf der R600-Architektur basieren alle aktuellen Grafikprozessoren von AMD, erstmals wurde sie mit der Radeon HD 2900 XT verwendet, auch die derzeit schnellste AMD-Karte Radeon HD 3870 X2 mit zwei GPUs arbeitet damit.

Die Veröffentlichung des R600-Befehlssatzes kommt unmittelbar vor der Markteinführung der RV770-Architektur, die als Radeon-HD-4800-Serie erscheinen wird. Spannend bleibt, wie schnell AMD nach dem Marktstart dieser Produkte den Befehlssatz dafür veröffentlichen wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,60€ (Bestpreis!)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand

HaiF 14. Jun 2008

Same here, habe momentan noch ne NVIDIA, aber nachdem AMD soviele Spezifikationen...

Fruximuxi 13. Jun 2008

Ich hab mir einfach den nächstbesten Rechner aus dem Laden gekauft und hatte mit Ubuntu...

NVidia-Boss 13. Jun 2008

ha... n00b! xD

ich auch 13. Jun 2008

Nein die "Über-Rache" der Aliens, ich habs doch gewusst...

Quatschkopp 13. Jun 2008

JA ja, immer mehr Unternehmen verstehen die GEschäftsstrategie hinter OpenSource. Und...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /