Abo
  • Services:

Space Siege: Action, allein im All

Neues Action-Rollenspiel versetzt Spieler auf ein einsames Raumschiff

Schluss mit Fantasy: Spieldesigner Chris Taylor arbeitet statt am nächsten Dungeon Siege an Space Siege. Er will beweisen, dass simple Bedienung und spannende Handlung besonders gut zusammen funktionieren. Golem.de hat sich das futuristische Actionrollenspiel für PC angeschaut.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #8
Screenshot #8
Nach kurzer Zeit enthält Seth Walker mehr Eisen als jeder Toaster - jedenfalls wenn der Spieler ihn mit entsprechend vielen kybernetischen Modifikationen ausstattet. Genau um diese scheinbar so praktischen Erweiterungen dreht sich ein Großteil der Handlung von Space Siege, dem nächsten Spiel von Chris Taylor, der bislang vor allem für seine Fantasy-Reihe Dungeon Siege bekannt ist. Seth Walker ist die Hauptfigur und die letzte Hoffnung der Menschheit, nachdem grimmige Außerirdische die Erde überfallen haben. Ein paar Überlebende versuchen, sich an Bord des Raumschiffs Armstrong in Sicherheit zu bringen, aber ärgerlicherweise kapern die Aliens auch das Schiff. Also muss Seth sie wieder verjagen.

Inhalt:
  1. Space Siege: Action, allein im All
  2. Space Siege: Action, allein im All

Auf weitgehend linearen Pfaden marschiert der Spieler als Seth die Gänge der Armstrong entlang und feuert aus allen Kanonenrohren auf die außerirdischen Kreaturen. Dabei kracht, scheppert und explodiert es aufs Herrlichste: Nicht nur die Aliens zerplatzen mit schicken Spezialeffekten, auch andere Gegenstände. Der Entwickler Gas Powered Games hat ordentlich Sprengstoffbehälter, Gasflaschen und ähnlich empfindlichen Kleinkram im Raumschiff verteilt. Besonders wichtig ist dem Team von Taylor die Physik, entsprechend purzeln Kisten und sonstige Gegenstände wild durcheinander, Gasflaschen flitzen wie wildgewordene Luftballons durch die engen Gänge.

Space Siege: Action, allein im All 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,49€
  2. (-57%) 8,50€
  3. 32,49€
  4. (-85%) 8,99€

waldi 19 11. Jul 2008

ich versuche vergebends das spiel unter windows XP wieder zum laufen zu krigen. Ich...

Fantasy 17. Jun 2008

LOL, was fürn Blödsinn. Gattung ohne jeglichen Wert? Wo lebst du denn bitte? Es gibt...

DER GORF 16. Jun 2008

Es sollte natürlich "Obwohl ICH Nordrhein-Westfälische Ornithologengesellschaft e.V...

Hefty 15. Jun 2008

Mass Effect?!? schonmal gehört? Das ist wenigstens ein Rollenspiel, und kein Diablo Clon...

Chatlog 15. Jun 2008

Der Games Teil ist mittlerweile der Einzig lesenswerte bei Golem.de, doch leider hat man...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019)

Sony hat das Xperia L3 auf dem MWC 2019 in Barcelona vorgestellt. Das Einsteiger-Smartphone mit Dual-Kamera steckt in einem schmalen 2:1-Gehäuse. Es hat den Fingerabdrucksensor wieder auf der rechten Seite. Das Smartphone erscheint Anfang März 2019 zum Preis von 200 Euro.

Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
Next Generation Car
Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
Von Werner Pluta

  1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
  2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
  3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

    •  /