Abo
  • Services:

Computerattacken gegen US-Abgeordneten

Wolf hatte kürzlich Gelegenheit, den als geheim eingestuften Bericht der US-China Economic and Security Review Commission aus dem Jahr 2007 einzusehen, der sich mit Chinas Spionageaktivitäten, Cyberkrieg und Waffenlieferungen beschäftige. Das Fazit der Emittler sei "alarmierend", sagte er, nannte aber keine Details.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Eine aktuelle Studie macht China für knapp 17 Prozent der Internetangriffe verantwortlich. Die USA selbst landeten mit rund 14 Prozent auf Platz zwei der Rangliste. Unklar ist jedoch, ob hinter den Computerattacken aus China Privatleute oder tatsächlich Cyberkrieger des Geheimdienstes oder des Militärs stecken.

In seiner Rede forderte Wolf einen besseren Schutz von Computern und mobilen Geräten sowie eine öffentliche Diskussion über die digitale Bedrohung, obwohl er nach eigenen Angaben aufgefordert wurde, die Anfällgikeit von US-Computersystemen nicht anzusprechen. Die Gegner wüssten bereits um diese Anfälligkeit. Vorzugeben, nicht anfällig zu sein, sei deshalb ein Fehler. "Massive und koordinierte Cyberattacken gegen die Vereinigten Staaten sind keine Fiktion mehr. Wir müssen uns rüsten und Verfahren entwickeln, um auf diese Bedrohung zu antworten."

Einen Vorschlag dazu unterbreitete kürzlich ein Oberst der US-Luftwaffe: Er forderte als Abschreckung den Aufbau eines Botnetzes, um die Möglichkeit zu haben, im Notfall gegnerische Kommunikationssysteme lahmzulegen.

 Computerattacken gegen US-Abgeordneten
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)
  2. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  3. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  4. ab 119,99€

EinDenker 12. Jun 2008

Da muss ich doch glatt dran denken, das die Abgeordneten mit Computern beworfen werden...

obey! 12. Jun 2008

absolutes full ack von mir, flying circus. vor allem der letzte punkt ;)


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /