Abo
  • Services:

AMD bekräftigt: Dual-Core-CPUs "Kuma" kommen noch 2008

Verzögerung bei neuem 65-Nanometer-Prozessor

AMD hat gegenüber CNET Berichte asiatischer Medien dementiert, denen zufolge der bisher als "Kuma" bekannte Prozessor von der Roadmap gestrichen worden ist. Der Nachfolger des Athlon64 X2 soll noch im Jahr 2008 erscheinen, kommt aber später als bisher geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf internen Roadmaps hatte AMD den Phenom-Ableger "Kuma" noch im Februar 2008 für das zweite Quartal 2008 geführt, öffentlich war die CPU im Dezember 2007 noch beim jährlichen "Analyst Day" von AMD auf einer Folie für denselben Zeitraum zu finden. Bei Kuma handelt es sich um einen Dual-Core-Prozessor mit K10-Architektur, der jedoch auf einem anderen Die beruht als die Quad-Cores der aktuellen Phenom-Reihe.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Stuttgart
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Wie unter anderem der taiwanische Branchendienst Digitimes berichtet hatte, sollte dieser Kuma von der Roadmap gestrichen worden sein und erst 2009 mit dann 45 Nanometern Strukturbreite erscheinen. Der bisherige Kuma war aber für 65 Nanometer geplant, die AMD schon in großen Stückzahlen fertigen kann.

Gegenüber CNET dementierte AMD-Sprecher Jake Whitman die Gerüchte um Kuma: "Wir liegen immer noch im Plan, das Dual-Core-Produkt mit dem Codenamen Kuma in der zweiten Hälfte des Jahres 2008 auf den Markt zu bringen. Er wird mit 65 Nanometern kommen und auf dem Stars-Kern basieren." "Stars" ist bei AMD der Oberbegriff für die K10-Kerne in den Desktopvarianten.

Trotz dieses klaren Dementis bestätigte AMD damit aber auch eine weitere Verzögerung bei der Vorstellung eines Prozessors - schon der Opteron-Kern "Barcelona" kam ein halbes Jahr zu spät. Da die Masse der verkauften Prozessoren immer noch mit zwei und nicht drei oder vier Kernen bestückt ist, wird AMD vermutlich die Preise des Athlon64 X2 weiter senken müssen. Aktuell ist das schnellste Modell 6400+ schon um 130 Euro zu haben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

PurPur Tentacle 13. Jun 2008

Ja, genau so...

quatsch 12. Jun 2008

so ein schwachsinn ... amd hat den speicherkontroller in der cpu mit drin. dieser ist...

:-) 12. Jun 2008

Ein Puma im Koma :-)

bLaNG 12. Jun 2008

Weisst du, ob das auch fuer andere Virtualisierungsprogramme gilt? Auf meinen Desktops...

Verappler 12. Jun 2008

Ich schnall mir halt nen Quadcore AMD rein und gut is. ^_^


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /