Abo
  • Services:

Zusammenschluss von Activision und Blizzard am 8. Juli 2008

Aktionäre stimmen endgültig über Merger ab

Die Planungen laufen schon lange, mittlerweile haben die Kartellbehörden den Zusammenschluss gebilligt. Nun steht das Datum, an dem die Anteilseigner von Activision und Blizzard der Vereinigung zustimmen sollen: Am 8. Juli 2008 entsteht in einem Hotel in Beverly Hills voraussichtlich die größte Spielefirma der Welt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Sonderversammlung der Aktionäre im Peninsula Hotel in Los Angeles am 8. Juli 2008 stimmen die Anteilseigner endgültig über den Zusammenschluss von Activision und Blizzard ab. Mit einer Zustimmung wird fest gerechnet. Seit der Zusammenschluss am 2. Dezember 2007 angekündigt wurde, laufen die rechtlichen und organisatorischen Vorbereitungen weitgehend leise und hinter den Kulissen ab.

Nach der Transaktion hält der französische Konzern Vivendi zwischen 52 und 68 Prozent der Anteile am neuen Unternehmen Activision Blizzard. Die genaue Höhe hängt davon ab, wie viele Aktionäre von Activision ihre Papiere an Vivendi verkaufen. Der neue Konzern wäre dann, gemessen am Umsatz, die größte Spielefirma der Welt. Allerdings könnte sich dieser Status rasch wieder ändern, etwa durch eine Übernahme von Take 2 durch Electronic Arts.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

andreas111 13. Jun 2008

Und wenn man in Betracht zieht, dass Blizzard bereits Teil von Vivendi ist, erübrigt...

e.t. 12. Jun 2008

die größte spielefirma der welt??? nein, nicht der welt, sondern der erde!

Jay Äm 12. Jun 2008

Das machen die selbstverständlich nur, damit sie bessere Spiele produzieren können, die...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /