Q-DSL home - dynamisches DSL mit mehr Upload-Geschwindigkeit

Q-DSL home 3072 ersetzt Q-DSL home 2560

Q-DSL home steht ab sofort mit einer Gesamtbandbreite von 3 MBit/s zur Verfügung. Der Internetprovider QSC ermöglicht über seine dynamische DSL-Anbindung Q-DSL home einmal täglich das Verhältnis von Download- und Upload-Datenraten zu verändern.

Artikel veröffentlicht am ,

Q-DSL home 3072 richtet sich an Privatkunden und soll ihnen die Möglichkeit bieten, die Bandbreite des Downloads oder Uploads je nach Bedarf zu verändern. Wird ein schneller Upload benötigt, kann über eine Support-Webseite der Downstream von 2 MBit/s auf 1 MBit/s gesenkt werden, so dass der Upstream von 1 MBit/s auf 2 MBit/s steigt. Das ist einmal pro Tag möglich, anders als bei Q-DSL home 1536 kann die Bandbreite nicht gleichmäßig auf Up- und Downstream verteilt werden. Die Bezeichnung Q-DSL home 3072 erklärt sich durch die Gesamtbandbreite (in KBit/s), die QSC über das dynamische DSL-Angebot bietet.

Stellenmarkt
  1. Doctoral Researcher / Graduate Research Assistant / Graduate Research Associate (m/f/d) at ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. IT Inhouse Consultant CAD (m/w/d)
    MTU Aero Engines AG, München
Detailsuche

QSC-home-Chef Oliver Schüten bewirbt Q-DSL home 3072 als "absolute Besonderheit im deutschen DSL-Privatkundenmarkt". Mit herkömmlichen ADSL-Produkten würden zwar höhere Downloadbandbreiten erzielt, doch der Upload mit Q-DSL home 3072 sei "im DSL-Privatkunden-Segment konkurrenzlos schnell". Die zum Einsatz kommende G.SHDSL-Technik soll in Kabelbündeln mit hoher ADSL-Belegung und auch bei Leitungslängen oberhalb von vier Kilometern sehr robust gegen Störungen sein. Wer mehr Bandbreite braucht und auch mehr ausgeben will, dürfte allerdings mit VDSL glücklicher werden - sofern es verfügbar ist.

Das alte Q-DSL home 2560 (bis zu 1,5 MBit/s Down- oder Upstream) wird durch das neue Q-DSL home 3072 ersetzt und nicht mehr angeboten. Der Preis bleibt bei 39 Euro im Monat, inklusive Datenflatrate und einer auf das deutsche Festnetz beschränkten Telefonflatrate, wobei mittels Internet telefoniert wird. Dazu kommt noch ein E-Mail- und Webhosting-Service mit einer .de-Domain. Die Q-DSL-home-Bereitstellungsgebühr richtet sich nach der Vertragslaufzeit, die zwischen ein und zwei Jahre betragen kann. Da QSC Aktionsangebote setzt, kann der Kunde zumindest um einen Teil der Bereitstellungsgebühr herumkommen.

Der Preis für Q-DSL home 1536 (bis zu 1 MBit/s Down-/Upstream, alternativ je 768 KBit/s) bleibt bei 29 Euro. Eine Bandbreitenanhebung gibt es hier nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


shalalalala 13. Jun 2008

Toller Erfahrungsbericht. Ich habe für einen kleinen Verein auch VDSL50 beschafft...

skythe 13. Jun 2008

alphastation ~ # traceroute -I 193.99.144.80 traceroute to 193.99.144.80 (193.99.144...

Liter 12. Jun 2008

Ja bei dir! Hab auch nicht behauptet das es bei niemandem funktioniert. Ich hab DSL 6000...

Devon James 12. Jun 2008

Das habe ich mich auch gerade gefragt... scheint die Pressemitteilung wohl stark...

trutzi 11. Jun 2008

Schade, dass es für 1536er Kunden keine Preissenkung gibt. 29 Euro ist einfach nicht mehr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. In die Programmierung mit C# und Java EE 8 einsteigen
     
    In die Programmierung mit C# und Java EE 8 einsteigen

    In zwei virtuellen Workshops bringt die Golem Akademie Programmierern und Entwicklern die Programmierung mit C# und Java EE 8 näher.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Bis 22 kW: Continental entwickelt Laderoboter für Elektroautos
    Bis 22 kW
    Continental entwickelt Laderoboter für Elektroautos

    Ein kleiner Roboter soll Elektroautos mit dem Stromnetz verbinden. Das System lässt sich auch nachträglich einbauen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /