Abo
  • Services:

MacOS X 10.6 mit ZFS

Neuer Server unterstützt Suns Dateisystem

Die für 2009 geplante neue MacOS-X-Serverausgabe 10.6 wird Suns Dateisystem ZFS mit an Bord haben. Schon bei der letzten Version des Betriebssystems war dies geplant. Nähere Details zur Implementierung gibt es indes noch nicht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Server-Version von MacOS X 10.6 "Snow Leopard" wird nun offiziell das Dateisystem ZFS enthalten. Sun hat ZFS für Solaris entwickelt und unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht. Es handelt sich um ein 128-Bit-Dateisystem, das beispielsweise mit Selbstheilungsfunktionen ausgestattet ist. Auch vom Logical-Volume-Manager und RAID bekannte Funktionen vereint das Dateisystem.

Ob ZFS allerdings auch als Systempartition unterstützen wird oder gar HFS+ als Standarddateisystem ablöst, ist bisher nicht bekannt. Schon im Vorfeld der Veröffentlichung von MacOS X 10.5 gab es einiges Hin und Her um ZFS. Letztendlich nahm Apple das System zwar auf. Es lässt sich in der aktuellen MacOS-X-Version jedoch nur lesen und nicht schreiben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. (-46%) 24,99€
  3. (-80%) 5,99€

stpn 15. Jan 2009

Ausserdem verwende ich bereits 10.5.6 :-)

Älän Karr 12. Jun 2008

Wohl eher Sun vs N/A :P Das mit WinFS war ja soweit erstma nix ...

root86.org 11. Jun 2008

stimme voll zu !

root86.org 11. Jun 2008

nö, die sind schon viel länger an der Sache dran ...

kendon 11. Jun 2008

gibts das mit kommentar?


Folgen Sie uns
       


Commodore CDTV (1991) - Golem retro_

Das CDTV wurde in den frühen 1990er Jahren von Commodore als High-End-Multimediasystem auf den Markt gebracht. Wir beleuchten die Hintergründe seines Scheiterns und spielen Exklusivtitel.

Commodore CDTV (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /