MacOS X 10.6 mit ZFS

Neuer Server unterstützt Suns Dateisystem

Die für 2009 geplante neue MacOS-X-Serverausgabe 10.6 wird Suns Dateisystem ZFS mit an Bord haben. Schon bei der letzten Version des Betriebssystems war dies geplant. Nähere Details zur Implementierung gibt es indes noch nicht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Server-Version von MacOS X 10.6 "Snow Leopard" wird nun offiziell das Dateisystem ZFS enthalten. Sun hat ZFS für Solaris entwickelt und unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht. Es handelt sich um ein 128-Bit-Dateisystem, das beispielsweise mit Selbstheilungsfunktionen ausgestattet ist. Auch vom Logical-Volume-Manager und RAID bekannte Funktionen vereint das Dateisystem.

Ob ZFS allerdings auch als Systempartition unterstützen wird oder gar HFS+ als Standarddateisystem ablöst, ist bisher nicht bekannt. Schon im Vorfeld der Veröffentlichung von MacOS X 10.5 gab es einiges Hin und Her um ZFS. Letztendlich nahm Apple das System zwar auf. Es lässt sich in der aktuellen MacOS-X-Version jedoch nur lesen und nicht schreiben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


stpn 15. Jan 2009

Ausserdem verwende ich bereits 10.5.6 :-)

Älän Karr 12. Jun 2008

Wohl eher Sun vs N/A :P Das mit WinFS war ja soweit erstma nix ...

root86.org 11. Jun 2008

stimme voll zu !

root86.org 11. Jun 2008

nö, die sind schon viel länger an der Sache dran ...

kendon 11. Jun 2008

gibts das mit kommentar?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /