Abo
  • Services:

iPhone drückt auf AT&T-Aktie

Gewinneinbruch von gut zehn Cent pro Aktie befürchtet

AT&T rechnet für dieses und das kommende Jahr mit einer Gewinnbelastung je Aktie zwischen zehn und zwölf Cent. Der Grund: Apple und AT&T haben ihr Geschäftsmodell geändert. Der US-Netzbetreiber darf das iPhone 3G subventionieren und damit zu einem Preis von unter 200 US-Dollar anbieten. Doch die Subventionierung in Millionenhöhe muss der Konzern erst einmal verkraften.

Artikel veröffentlicht am , yg

In den USA ist AT&T auch für das iPhone 3G Exklusivanbieter. Doch diesmal unter anderen Vorzeichen: Das Mobiltelefon wird vom Netzbetreiber subventioniert, dafür muss AT&T nicht länger einen Teil der monatlichen Einnahmen der iPhone-Kunden an Apple abtreten. Mit der Revision des Abkommens zwischen AT&T und Apple wird auch das iPhone wie jedes andere Handy gehandelt: Der Netzbetreiber bietet das Modell zu einem attraktiven Preis an, den Gewinn bezieht er aus den Telefon- und Datenverträgen.

Stellenmarkt
  1. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Mit einem Zweijahresvertrag will AT&T für das iPhone 3G mit 8 GByte 199 US-Dollar verlangen, das 16-GByte-Modell soll 299 US-Dollar kosten. Ähnliche Preise sind für Deutschland zu erwarten, T-Mobile hat sich auf Nachfrage jedoch noch nicht dazu geäußert, zu welchem Preis und mit welchen Datentarifen das iPhone 3G zu haben sein wird.

Wenn das iPhone 3G günstiger verkauft wird, so die Strategen bei AT&T, wird es mehr Käufer finden und mehr Menschen an einen Datenvertrag binden. AT&T geht davon aus, dass mit mehr verkauften iPhones auch mehr Umsatz mit Datenverkehr zu erzielen sein wird. Die Erfahrung habe AT&T gezeigt, dass die Einnahmen, die mit einem iPhone-Besitzer zu erzielen sind, fast doppelt so hoch liegen wie bei anderen Vertragskunden.

Doch trotz der guten Aussichten warnt AT&T: Die neue Strategie werde zunächst auf den Gewinn drücken, da die Subventionen für das iPhone geleistet werden müssen, bevor die Kundenzahlen steigen und höhere Umsätze mit neuen Verträgen realisiert werden können. Der Gewinn pro Aktie dürfte sich nach Berechnungen aus dem Hause AT&T um 10 bis 12 Cent pro Aktie verringern. Für 2008 rechnet AT&T mit einem konsolidierten Betriebsgewinn von etwa 24 Prozent. Erst 2010 soll sich der Negativtrend wieder umkehren.

In Deutschland bietet T-Mobile bereits seit 7. April 2008 das Apple-Handy verbilligt an. Für die Hardware verlangt T-Mobile seitdem 99 Euro zuzüglich 29 Euro monatlich für den T-Mobile-Tarif Complete-S mit 50 Gesprächsminuten und Weekend-Flatrate sowie spärlichen 500 MByte Inklusivvolumen für Datenverkehr.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

macbrot 13. Jun 2008

Zitat: "Für die Hardware verlangt T-Mobile seitdem 99 Euro zuzüglich 29 Euro monatlich...

Jay Äm 12. Jun 2008

Nokia verkauft mehr als fünf Millionen Handys - und zwar pro Tag!

Spekulatius 12. Jun 2008

Und beim ipod Touch schließt man auch einen 24-Monats-Vertrag ab, der 75$ pro Monat...

zuuuuum 11. Jun 2008

tja, , typisch apple. verpasst wieder mal zahlreichen usern nen arschtritt. das neue...

user 11. Jun 2008

Du hast die MwSt. vergessen, also 249 €.


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich wie ein Abstieg an, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /