• IT-Karriere:
  • Services:

Hollywood will digitales "Broadcast-Flag" durchsetzen

Filme sollen schneller via Kabel und Satellit vermarktet werden

Der Verband der US-Filmindustrie, die Motion Picture Association of America (MPAA), hat einen neuen Anlauf unternommen, das sogenannte "Broadcast-Flag" durchzusetzen, das die Aufnahme von Fernsehsendungen mittels Videorekordern verhindert.

Artikel veröffentlicht am ,

In der vergangenen Woche haben die großen Hollywoodstudios über ihren Verband MPAA eine Petition bei der US-Aufsichtsbehörde für Funk und Fernsehen (Federal Communication Commission, FCC) eingereicht. Darin beantragen sie eine Aufhebung des Verbots der Einführung eines Broadcast-Flags für digital übertragene Fernsehsendungen: "Konkret wünscht sich die MPAA, dass die Kommission ihr Verbot der Nutzung einer wählbaren Ausgabekontrolle für Set-Top-Boxen aufhebt, um eine Partnerschaft zwischen den Unterzeichnern und Mehrkanal-Videoanbietern zu ermöglichen, in deren Rahmen kopiergeschützte, hochauflösende Spielfilme direkt Verbrauchern angeboten werden können, noch bevor die Filme auf Medien in den Handel kommen."

Stellenmarkt
  1. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

In den Augen der MPAA "wird das neue Angebot den Verbrauchern nützen, weil sie aktuelle Filme früher und in besserer Qualität zu Hause sehen können werden". Außerdem "würde der Umstieg auf die digitale Technik unterstützt, indem Anreize dafür geschaffen werden, neue HD-Fernseher zu kaufen."

Hinter der "wählbaren Ausgabekontrolle" ("selectable output control", SOC) verbirgt sich eine Art digitales Broadcast-Flag. Es handelt sich um ein Signal, das zusammen mit dem Film übertragen wird, und das das Empfangsgerät dazu veranlasst, Videoausgänge, über die der Film an ein (digitales) Aufzeichnungsgerät übertragen werden könnte, abzuschalten. Nur Fernsehgeräte und Projektoren, die über eine kopiergeschützte HDMI-Verbindung verfügen, würden ein Bildsignal erhalten.

Der Grund für den Wunsch der Hollywoodstudios: "Die MPAA stellt die Behauptung auf, dass es ein inakzeptabel großes Risiko darstellen würde, den Kunden zu gestatten, wertvolle, erst kurz zuvor veröffentlichte Filme über ungeschützte Ausgänge anzuschauen." Sollte die FCC der MPAA ihren Wunsch nach einem digitalen Broadcast-Flag abschlagen, werde das neue Filmangebot nicht eingerichtet, macht die MPAA klar. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 34,49€
  3. 9,99€

cdrecord-Verehrer 11. Jun 2008

cdrecord ist illegal? Das wird Schily aber gar nicht freuen.

67324 11. Jun 2008

HDMI, BlueRay, DVB-S+ und all der Kram. Und jetzt das. Und dafür zahlt Ihr noch Geld???

yogi 11. Jun 2008

Ich bin dafür alle Fernseher Videorekorder Leinwände Projektoren etc. zu vernichten...

eiischbins 11. Jun 2008

"wertvolle, erst kurz zuvor veröffentlichte Filme " ... als ob es sowas heute noch gäbe...

Basher! 11. Jun 2008

Hurensöhne alle an die Wand gestellt! Dämlichen Schwanzlutscher, die man...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter Rise - Fazit

Das nur für Nintendo Switch (und später für PC) verfügbare Monster Hunter Rise schickt Spieler ins alte Japan.

Monster Hunter Rise - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /