Samsung: LED-Projektor mit 900 Gramm Gewicht

Nicht für taghelle Räume geeignet

Mit dem SP-P400B hat Samsung einen kleinen LED-Projektor mit DLP-Technik für mobile Präsentationszwecke vorgestellt. Anstelle einer Hochdrucklampe kommen LEDs als Lichtquelle zum Einsatz. Ihr Vorteil: Der Projektor benötigt keine Anlauf- und Kühlphase mehr, sondern stellt sofort ein Bild zur Verfügung. Außerdem wird wegen der langen Lebensdauer keine Ersatzlampe mehr benötigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung SP P400
Samsung SP P400
Noch können es LED-Projektoren nicht mit herkömmlichen Geräten aufnehmen - sie sind schlicht erheblich dunkler. Das projizierte Bild misst 50 bis 200 Zentimeter - das Format kann zwischen 16:9 und 4:3 umgeschaltet werden. Die Projektionsentfernung darf zwischen 70 und 280 Zentimetern liegen.

Stellenmarkt
  1. Datenbankexpertin / Datenbankexperte (m/w/d), Referat Arzneimittel-Daten
    GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. Business Analyst (m/w/d) Schwerpunkt ECM-/CRM Systeme
    Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Stuttgart
Detailsuche

Der SP-P400B erzielt eine Auflösung von 800 x 600 Pixeln, ist nur 6,5 x 15 x 15 Zentimeter groß und wiegt 900 Gramm. Der Bildkontrast von 1.000:1 ist allerdings recht hoch. Die Helligkeitsangabe von 150 ANSI-Lumen lässt vermuten, dass man den Projektor nur in abgedunkelten Räumen sinnvoll einsetzen kann.

Samsung SP P400
Samsung SP P400
Ein Lüfter ist trotz LED-Lichtquelle eingebaut. Die Lärmentwicklung liegt bei 32 dB(A). Neben einem VGA-Anschluss ist auch ein Composit- sowie ein Stereoeingang eingebaut.

Der Samsung SP-P400B soll rund 700 Euro kosten und ab Mitte Juni 2008 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open-Source-Sprachassistent Mycroft
Basteln mit Thorsten statt Alexa

Das US-Unternehmen Mycroft AI arbeitet an einem Open-Source-Sprachassistenten. Die Alexa-Alternative ist etwas für lange Winterabende.
Ein Praxistest von Thorsten Müller

Open-Source-Sprachassistent Mycroft: Basteln mit Thorsten statt Alexa
Artikel
  1. Hosting: Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten
    Hosting
    Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten

    Die Server aus seiner Auktion kann der Hoster Hetzner offenbar nicht kostendeckend betreiben. Das könnte die ganze Branche betreffen.

  2. Diem: Metas Kryptowährung steht vor dem Aus
    Diem
    Metas Kryptowährung steht vor dem Aus

    Diem alias Libra könnte an der US-Zentralbank scheitern: Metas Kryptowährungsprojekt soll offenbar beendet und zu Geld gemacht werden.

  3. Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
    Musterfeststellungsklage
    Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

    Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Alternate (u.a. Razer Gaming-Maus 39,99€) • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Thrustmaster Ferrari Lenkrad 349,99€ • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • MS 365 Family 54,99€ [Werbung]
    •  /