• IT-Karriere:
  • Services:

Robuste Business-Notebooks von HP

Neue Serie "EliteBook" mit gehärteten Chassis

Unter dem Namen "EliteBook" hat HP eine neue Notebooklinie vorgestellt, die zwar nicht ganz outdoortauglich, aber für den Alltagseinsatz recht robust gestaltet ist. Bei gut zwei Kilo Gewicht passt in die 14-Zoll-Rechner sogar noch eine zweite Festplatte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Serie "EliteBook" ersetzt die bisherigen Businessnotebooks von HP, deren Modellnummer mit einem "p" endete. Das erste Modell der neuen elitären Rechner ist das "HP EliteBook 6930p". Es ist im immer populärer werdenden 14-Zoll-Formfaktor gehalten, das Display ist mit 1.280 x 800 oder 1.440 x 900 Pixeln zu haben. Die kleinere Auflösung gibt es auch mit LED-Beleuchtung. Ob das Display entspiegelt ist, teilte HP noch nicht mit. Da das bei der bisherigen p-Serie der Fall ist, dürfte es auch bei den EliteBooks so sein.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg, Bremen
  2. Versicherungskammer Bayern, München

HP EliteBook 6930p
HP EliteBook 6930p
Mit dem Leichtbau-Akku von 37 Wattstunden und einer Festplatte (bis 250 GByte) wiegt das Gerät 2,1 Kilogramm. Als Option stehen auch Akkus mit 55 oder 95 Wattstunden zur Verfügung, mit denen das Notebook dann eine Laufzeit von acht Stunden erreichen soll. Eine SSD bietet HP für das EliteBook bisher nicht an, die herkömmlichen Festplatten sind ohnehin schon vibrationsgeschützt gelagert.

Magnesium-Deckel
Magnesium-Deckel
In den Schacht für das optische Laufwerk passen eine zweite Festplatte bis 250 GByte oder verschiedene Geräte vom DVD/CD-R-Kombilaufwerk über DVD-Brenner mit LightScribe bis zum Blu-ray-Brenner. Ein zweiter Akku kann dort aber nicht eingesetzt werden.

Platzierung der Anschlüsse
Platzierung der Anschlüsse
Bei den Kernkomponenten hält sich HP noch bedeckt und spricht nur von Intels Mobil-Prozessoren der Serien 8000 oder 9000 und mobilen Chipsätzen der 4er-Serie. Letztere hatte Intel kurzfristig verschoben, gemeint sein dürften bei HP aber der GM45 mit integrierter Grafik oder der PM45 für externe Grafikprozessoren. Als einen solchen ist das EliteBook auch mit einem Radeon HD3650 von AMD zu haben. Es ist damit eins der wenigen Geräte, die es mit diskreter DirectX-10-GPU und Dockingstation gibt.

Diese ist auch nötig, wenn man einen Monitor digital per DVI anschließen möchte. Nur ein VGA-Ausgang ist am 6930p selbst vorhanden, die restlichen Schnittstellen entsprechen mit drei Mal USB 2.0, Gigabit-Ethernet, Firewire, 56k-Modem, analogem Ton und ExpressCard dem Standard. Ungewöhnlich für ein Business-Notebook ist die 2-Megapixel-Webcam, und auch das Lesegerät für SD-Cards ist in dieser Geräteklasse nicht überall zu finden.

Drahtlos ins Netz geht das EliteBook über 802.11a/b/g und Draft-n sowie über ein optionales HSDPA-Modul. Fingerabdruckleser und ein Modul nach TPM 1.2 für Trusted Computing sowie bis zu 8 GByte DDR2-800-DRAM runden den professionellen Anspruch ab.

Das Gehäuse besteht zum Teil aus einer Magnesiumlegierung, die Handballenauflagen hat HP aus einem eigenen Kunststoff namens "DuraFinish" gefertigt, der besonders abriebfest sein soll. Die Tastatur und das gesamte Gehäuse sind spritzwassergeschützt, überstehen aber keine längere Nutzung im strömenden Regen. Beim Transport, etwa im Auto, ist das EliteBook aber recht robust: Minus 29 Grad Celsius bis 60 Grad Plus soll das Gerät aushalten.

Einen Preis für den gehärteten Rechner nannte HP noch nicht, es soll in Deutschland erst im September 2008 auf den Markt kommen. Daneben stellte das Unternehmen auch noch neue Geräte der Serien Compaq 6800, 6700 und 6500 vor, Letztere basieren auf AMDs Plattform Turion Ultra, die restlichen auf Intels Centrino 2.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. 26,99€
  3. 4,99€

Karsten II 11. Jun 2008

Aldi möge es mir verzeihen - aber wie man sowas als "Business Notebook" bezeichnen kann...

mruser 11. Jun 2008

ich transportiere das ding tagtäglich und es sollte min 2 jahre halten. mein ibm t40...

Lümmel 11. Jun 2008

Ich hab schon lange keine Firma mehr gesehen, deren Beamer keinen DVI-Eingang besitzt...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Space Force: Die Realität ist witziger als die Fiktion
Space Force
Die Realität ist witziger als die Fiktion

Über Trumps United States Space Force ist schon viel gelacht worden. Steve Carrell hat daraus eine Serie gemacht. Die ist allerdings nicht ganz so lustig geworden.
Von Peter Osteried

  1. Videostreaming Netflix deaktiviert lange nicht genutzte Abos
  2. Corona und Videostreaming Netflix beendet Drosselung der Bitrate, Amazon nicht
  3. Streaming Netflix-Comedyserie zeigt die Anfänge der US Space Force

Onboarding in Coronazeiten: Neu im Job und dann gleich Homeoffice
Onboarding in Coronazeiten
Neu im Job und dann gleich Homeoffice

In der Coronakrise starten neue Mitarbeiter aus der Ferne in ihren Job. Technisch ist das kein Problem, die Kultur kommt virtuell jedoch schwerer an.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Corona UN-Luftfahrtorganisation gibt Empfehlungen für Flüge
  2. Corona DLR untersucht Virenverbreitung in Zügen und Flugzeugen
  3. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie

    •  /