• IT-Karriere:
  • Services:

Quicktime 7.5 beseitigt Sicherheitslücken

Sicherheitsupdate für Windows und MacOS X

Quicktime 7.5 beseitigt wieder zahlreiche Schwachstellen in Apples Abspielpaket. Unter Windows und unter MacOS X stopft die aktuelle Quicktime-Version fünf beziehungsweise vier Sicherheitsprobleme, die sich für das Einschleusen von fremdem Code nutzen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Apples Quicktime 7.5 beseitigt Schwachstellen, die in Verbindung mit AAC-kodierten Inhalten oder PICT-Bilddateien auftreten können. Auch Indeo-Video- und Quicktime-Inhalte können missbräuchlich genutzt werden. In allen Fällen erlauben ältere Versionen von Quicktime das Einschleusen von fremdem Schadcode. Bis auf die Sicherheitslücke in Verbindung mit Quicktime-Inhalten kann mit allen anderen Schwachstellen zudem Quicktime zum Absturz gebracht werden.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Insgesamt beseitigt das Quicktime-Update fünf Sicherheitslücken unter Windows und vier Sicherheitslücken unter MacOS X. Weitere Details zu den Sicherheitslücken finden sich im Supportdokument HT1991.

Das Update auf Quicktime 7.5 ist unter MacOS X ab sofort über Apples Softwareaktualisierung verfügbar. Quicktime 7.5 für Windows zeigt die Softwareaktualisierung derzeit noch nicht an, kann aber über die Webseite von Quicktime bereits separat heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. (-62%) 18,99€
  3. 9,99€

DerAndere 11. Jun 2008

Unter OSX ist Quicktime eine äußerst wichtige Systemkomponente, daher aktualisiert das...

Misses Madam 10. Jun 2008

Mein Mann nutzt aber Linux + Wine oder Parallels oder wie auch immer das heißt, dass...

GoooD 10. Jun 2008

kt.

Blork 10. Jun 2008

Dann wäre tatsächlich eine Sicherheitslücke beseitigt.


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
    Bodyhacking
    Prothese statt Drehregler

    Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
    Ein Interview von Tobias Költzsch


      CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
      CPU-Fertigung
      Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

      Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
      Eine Analyse von Marc Sauter

      1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
      2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
      3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

        •  /