• IT-Karriere:
  • Services:

Laserdruck mit einer Seite pro Sekunde

HP stellt LaserJet-Serien P4014, P4015 und P4515 vor

HP bringt eine neue Laserdruckerfamilie auf den Markt. Die P4000-Serie glänzt durch besonders schnellen Schwarz-Weiß-Druck. Das Topmodell erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 60 DIN-A4-Seiten pro Minute. Etwas langsamer ist der P4015 mit bis zu 50 DIN-A4-Seiten in der Minute. Das günstigste Familienmitglied, der HP LaserJet P4014, bedruckt in der gleichen Zeit 43 Seiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Alle Geräte der 4000er-Serie sind mit einer Gigabit-Netzwerkschnittstelle ausgerüstet und arbeiten mit 1.200 x 1.200 dpi. Auf Wunsch werden die Druckdaten bei der Übermittlung verschlüsselt. Fast alle Modelle außer dem P4014 weisen einen Standardspeicher von 128 MByte auf. Beim einfachsten Gerät ist der Arbeitsspeicher nur 96 MByte groß. Alle Modelle beherrschen PostScript 3. Mit einer optionalen Festplatte kann die Verarbeitungsgeschwindigkeit gesteigert werden.

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberbayern Nord, Ingolstadt, Fürstenfeldbruck
  2. HiScout GmbH, Berlin

Mit dem "Folder"-Knopf können Mitarbeiter auch vertrauliche Dokumente mit Hilfe einer PIN abrufen und erst ausdrucken, wenn sie direkt am Gerät stehen. Die Papierzuführung lässt sich um weitere Schubladen erweitern und fasst so maximal 3.600 Blätter. Auch für Briefumschläge gibt es ein Sonderfach als Zubehör. Mit einer Sortierablage sowie einer Heftereinheit kann der Drucker zu einer kleinen Druckerei ausgebaut werden.

Die günstigste Serie HP LaserJet P4014 ist ab 680 Euro zu haben, die HP-LaserJet-P4015-Serie ab 1.090 Euro und die HP-LaserJet-P4515-Serie ab 1.520 Euro. HP bietet für die Geräte Druckertreiber für die Betriebssysteme Microsoft (ab 2000), MacOS X, OS/2, Unix, Linux sowie HP OpenVMS.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

bla bla 10. Jun 2008

lol das selbe hast du schon mal geschrieben Zuletzt: am 09.01.08 https://forum.golem.de...

So Nie 10. Jun 2008

Wir haben seit rund 4 Jahren einige Dutzend Kombigeräte von Develop aus der 3xxxiD-Serie...

superguppi 10. Jun 2008

Da steht aber nix von PCL. Allerdings kann jeder Drucker, der Postscript beherrscht auch...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /