• IT-Karriere:
  • Services:

Spieleverbände übernehmen Trägerschaft der USK

Altersfreigabe-Organisation mit neuer Trägerstruktur

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) und der Bundesverband der Entwickler von Computerspielen GAME übernehmen die Trägerschaft der USK, die für die Altersfreigaben von Computerspielen zuständig ist. Ein Sprecher des GAME sagte gegenüber Golem.de, die neue Struktur habe keine Auswirkungen auf die Alterskennzeichnungen - vorerst jedenfalls.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Verantwortlichkeiten sind in der neuen Struktur deutlicher herausgestellt. Die Industrie stellt den Ländern eine Infrastruktur für das Alterskennzeichnungsverfahren zur Verfügung. Die Alterskennzeichen als solche kommen weiterhin als staatlicher Verwaltungsakt von den Obersten Landesjugendbehörden", sagt Claas Oehler, Geschäftsführer für Recht und Regulierungsfragen bei GAME. Gegenüber Golem.de betonte er, dass die neue Trägerschaft auf absehbare Zeit keine Auswirkungen auf die Praxis der Altersfreigabe haben wird.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ansbach
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München

Das neue Modell orientiert sich an Strukturen der Filmwirtschaft, deren Freiwillige Selbstkontrolle FSK ebenfalls von der Wirtschaft getragen wird. Mit der Übernahme mit Wirkung vom 1. Juni 2008 haben die Verbände die im Sommer 2007 angekündigte erste Phase der Restrukturierung der freiwilligen Selbstkontrolle für Computer- und Videospiele abgeschlossen. Die USK war zuvor massiv in die Kritik geraten. Ein von der Bundesregierung und den Ländern in Auftrag gegebenes Gutachten hatte die bisherige Trägerstruktur kritisiert und Veränderungen empfohlen. In der zweiten Phase der Restrukturierung planen die Verbände, das Kennzeichnungsverfahren gemeinsam mit den Obersten Landesjugendbehörden zu verändern. Außerdem soll die öffentliche Wahrnehmung der USK verbessert und die Kommunikation ausgeweitet werden. "Mit der neuen Trägerstruktur haben wir die Forderung von Bund und Ländern nach mehr Transparenz erfüllt", erklärt BIU-Geschäftsführer Olaf Wolters.

Bisheriger Träger der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) war der Förderverein für Jugend und Sozialarbeit. Er übergibt die Trägerschaft an die neu errichtete Freiwillige Selbstkontrolle Unterhaltungssoftware GmbH, deren Gesellschafter BIU und GAME sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 6,99€
  3. 4,99€
  4. 16,29€

bjoern2008 11. Jun 2008

An welcher Leistung denn? Kennst du die Aufgaben, die ein MdB tagtäglich zu absolvieren...

Nuker 10. Jun 2008

Es gibt Spiele wo man sich als Raubmordkopierer profilieren muss? Wusst ich gar ned...

Bilbo Gates 10. Jun 2008

Ne, ist schon richtig - vorher gehörte die USK quasi einem Förderverein, dem FSJK oder so...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /