Abo
  • Services:

Verschlüsseltes Kontaktsystem für Journalisten

German Privacy Foundation stellt Privacy Box vor

Informanten sollen über die Privacy Box anonym und sicher Kontakt zu Journalisten aufnehmen können. Mit diesem Dienst reagiert die German Privacy Foundation auf den aktuellen Abhörskandal bei der Deutschen Telekom und auf die Vorratsdatenspeicherung.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Privacy Box ist eine Webanwendung zur Nachrichtenübermittlung. Journalisten und Blogger können sich dort anmelden und erhalten einen Zugang, der beispielsweise per POP3 über eine SSL-gesicherte Verbindung abgefragt werden kann. Über die Webseite können dann Mitteilungen an den Kontakt übermittelt werden, wobei dessen Pseudonym bekannt sein muss.

Stellenmarkt
  1. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried
  2. Frey & Lau GmbH, Henstedt-Ulzburg

Technisch gesehen wird die Nachricht wahlweise mit OpenPGP oder S/MIME verschlüsselt. Das kann der Empfänger festlegen. Momentan speichert die German Privacy Foundation nach eigenen Angaben keine Informationen zu Absender und Empfänger. Ab 1. Januar 2009 ändert sich das aber, dann müssen IP-Adressen beim Senden und Abrufen von Nachrichten gesammelt werden. Die Stiftung informiert daher darüber, wie sich Anonymisierungsdienste verwenden lassen.

Der unter privacybox.de über eine gesicherte Verbindung nutzbare Dienst lässt sich auch im Quelltext herunterladen. Die momentan in der Version 0.1 vorliegende Software steht unter der GPL.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Razer DeathAdder Elite Destiny 2 Edition für 29€ statt 65,99€ im Vergleich und Razer...
  2. 79,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 103€)
  3. (u. a. WARHAMMER für 11,99€ und WARHAMMER II für 32,99€)
  4. 43,99€ (Bestpreis!)

7bit 13. Jun 2008

Ubuntu Gutsy bis gestern, jetzt Hardy. Getestet wird ausserdem noch auf Windows 98SE und...

Jay Äm 10. Jun 2008

Es geht um die Aktion der Telekom, nicht um den Bundestrojaner. Wenn der auf jeden...

dekaden|Z 10. Jun 2008

Ihr denkt nicht weit genug. Alle Code Contributer an die Wand, damit alle anderen von...

Siga 09. Jun 2008

Siehe http://www.medienheft.ch/kritik/bibliothek/k08_BergerRoman_01.html womit ich zu 90...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /