Farblaser-Ausdrucke im A3-Format

Canon stellt Farblaser mit kompakter Heftereinheit vor

Canon hat mit dem LBP5970 und LBP5975 zwei neue Farbdrucker vorgestellt, die Papier bis zum Format A3 bedrucken können. Die Geräte sind mit vier Farbtrommeln ausgerüstet und kommen auf Ausgabegeschwindigkeiten von bis zu 30 A4-Seiten pro Minute in Farbe und 32 A4-Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon LBP5970
Canon LBP5970
Die Drucker arbeiten mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi und sind mit einer Duplexeinheit zum doppelseitigen Drucken ausgerüstet. Der LBP5975 besitzt zudem eine Heftvorrichtung zum Erstellen von Broschüren. Beide Geräte beherrschen PostScript 3 und können per LAN und optional über WLAN ins Netzwerk integriert werden. Der Hauptspeicher ist von Haus aus 256 MByte groß und lässt sich auf maximal 768 MByte ausbauen.

Stellenmarkt
  1. IT / Organisation Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    Schöler Fördertechnik AG, Rheinfelden
  2. Softwareentwickler Vertriebsumfeld (m/w/d)
    ERGO Direkt AG, Nürnberg
Detailsuche

Die Papierkapazität reicht von 320 bis 1.970 Seiten, je nachdem, wie viele Zusatzkassetten mit jeweils 550 Blatt Kapazität eingesetzt werden. Die Druckdaten lassen sich auf Wunsch verschlüsselt übertragen. Auf die optionale Festplatte mit 30 GByte Speicherkapazität lassen sich Druckaufträge und Briefpapierschablonen speichern.

Angesichts steigender Stromkosten ist auch die Leistungsaufnahme interessant. Sie liegt bei 653 Watt im Betrieb, im Stand-by-Modus bei 34 Watt und im Energiesparmodus bei unter 14 Watt.

Der schwarze Toner ist für 10.000 Seiten bei 5-prozentiger Schwärzung ausgelegt, die Farbkartuschen für jeweils 6.000 Seiten. In den USA kosten der LBP5975 und der LBP5970 rund 3.700 und 2.400 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. iPhone und Apple Watch: Apples Carkey-Funktion kommt für weitere Autos
    iPhone und Apple Watch
    Apples Carkey-Funktion kommt für weitere Autos

    Apples Carkey-Funktion funktioniert derzeit nur mit BMWs, doch ab Sommer 2022 sollen auch andere Autohersteller aufspringen.

  2. Elektromobilität: Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen
    Elektromobilität
    Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen

    BP steht kurz davor, dass Schnellladestationen profitabler sind als Tankstellen. Das könnte zusätzliche Investitionen in Ladesäulen bringen.

  3. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /