RTL geht in die Breite

Senderkette stellt im November 2008 auf 16:9 um

Die Mediengruppe RTL nähert sich einem modernen Fernsehformat: Sie kündigte an, im November 2008 auf das 16:9-Format umzustellen. Alle großen Fernsehsender in Deutschland werden dann ihr Programm in 16:9 ausstrahlen. Doch in Sachen HDTV bleibt Deutschland Entwicklungsland.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum 18. November 2008 stellen die zu RTL gehörenden Sender RTL, Vox, RTL II, n-tv und Super RTL sowie die Spartenkanäle RTL Crime, Passion und RTL Living ihre aktuellen Sendungen, die On-Air-Promotion sowie die TV-Werbung auf das Bildformat 16:9 um.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (React/Vue / Angular) (m/w/d)
    xapling GmbH, deutschlandweit, remote
  2. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Stiftung Planetarium Berlin, Berlin
Detailsuche

Zwar strahlen die Sender der RTL-Gruppe bereits seit zwei Jahren Sendungen in 16:9 aus, doch viele Produktionen gibt es bis heute noch im alten 4:3-Format. Dies soll sich ab November ändern. Dann werden Formate wie "RTL Aktuell" oder die Nachrichtensendungen bei n-tv sowie die Trailer und Werbeblöcke umgestellt.

Fortschritte in Sachen HDTV sind mit der Umstellung nicht verbunden, das hochauflösende Fernsehen steckt hierzulande immer noch in der Anfangsphase. Zwar hat man in den Elektronikmärkten den Eindruck, es gebe nur noch HDTV-fähige Fernseher, doch ausgestrahlt wird fast ausschließlich in herkömmlicher Auflösung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


HansWurst 13. Jun 2008

Kommt auf die Sichtweise an, man könnte auch sagen, es kommt ne Menge Bildbreite hinzu...

hau 12. Jun 2008

Ahem, natürlich: Ein 4:3-Gerät hat IMMER Verlust an Breite gegen eines ebenso hohen 16:9...

slurm23 11. Jun 2008

Abgesehen von dem subjektiven Empfinden geht es nicht zuletzt darum ob Deutschland im...

:-) 10. Jun 2008

Du wirst sicher erklären können, warum die Bandbreite (bezüglich Übertragung oder...

DMS 10. Jun 2008

Jedenfalls sehe ich nicht ein, warum ich einen funktionierenden Fernseher verschrotten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. iPhone und Apple Watch: Apples Carkey-Funktion kommt für weitere Autos
    iPhone und Apple Watch
    Apples Carkey-Funktion kommt für weitere Autos

    Apples Carkey-Funktion funktioniert derzeit nur mit BMWs, doch ab Sommer 2022 sollen auch andere Autohersteller aufspringen.

  2. Elektromobilität: Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen
    Elektromobilität
    Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen

    BP steht kurz davor, dass Schnellladestationen profitabler sind als Tankstellen. Das könnte zusätzliche Investitionen in Ladesäulen bringen.

  3. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /