Abo
  • Services:

RTL geht in die Breite

Senderkette stellt im November 2008 auf 16:9 um

Die Mediengruppe RTL nähert sich einem modernen Fernsehformat: Sie kündigte an, im November 2008 auf das 16:9-Format umzustellen. Alle großen Fernsehsender in Deutschland werden dann ihr Programm in 16:9 ausstrahlen. Doch in Sachen HDTV bleibt Deutschland Entwicklungsland.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum 18. November 2008 stellen die zu RTL gehörenden Sender RTL, Vox, RTL II, n-tv und Super RTL sowie die Spartenkanäle RTL Crime, Passion und RTL Living ihre aktuellen Sendungen, die On-Air-Promotion sowie die TV-Werbung auf das Bildformat 16:9 um.

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen

Zwar strahlen die Sender der RTL-Gruppe bereits seit zwei Jahren Sendungen in 16:9 aus, doch viele Produktionen gibt es bis heute noch im alten 4:3-Format. Dies soll sich ab November ändern. Dann werden Formate wie "RTL Aktuell" oder die Nachrichtensendungen bei n-tv sowie die Trailer und Werbeblöcke umgestellt.

Fortschritte in Sachen HDTV sind mit der Umstellung nicht verbunden, das hochauflösende Fernsehen steckt hierzulande immer noch in der Anfangsphase. Zwar hat man in den Elektronikmärkten den Eindruck, es gebe nur noch HDTV-fähige Fernseher, doch ausgestrahlt wird fast ausschließlich in herkömmlicher Auflösung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 99,99€

HansWurst 13. Jun 2008

Kommt auf die Sichtweise an, man könnte auch sagen, es kommt ne Menge Bildbreite hinzu...

hau 12. Jun 2008

Ahem, natürlich: Ein 4:3-Gerät hat IMMER Verlust an Breite gegen eines ebenso hohen 16:9...

slurm23 11. Jun 2008

Abgesehen von dem subjektiven Empfinden geht es nicht zuletzt darum ob Deutschland im...

:-) 10. Jun 2008

Du wirst sicher erklären können, warum die Bandbreite (bezüglich Übertragung oder...

DMS 10. Jun 2008

Jedenfalls sehe ich nicht ein, warum ich einen funktionierenden Fernseher verschrotten...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /