Abo
  • Services:

RTL geht in die Breite

Senderkette stellt im November 2008 auf 16:9 um

Die Mediengruppe RTL nähert sich einem modernen Fernsehformat: Sie kündigte an, im November 2008 auf das 16:9-Format umzustellen. Alle großen Fernsehsender in Deutschland werden dann ihr Programm in 16:9 ausstrahlen. Doch in Sachen HDTV bleibt Deutschland Entwicklungsland.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum 18. November 2008 stellen die zu RTL gehörenden Sender RTL, Vox, RTL II, n-tv und Super RTL sowie die Spartenkanäle RTL Crime, Passion und RTL Living ihre aktuellen Sendungen, die On-Air-Promotion sowie die TV-Werbung auf das Bildformat 16:9 um.

Stellenmarkt
  1. Veridos GmbH, München
  2. Cluno GmbH, München

Zwar strahlen die Sender der RTL-Gruppe bereits seit zwei Jahren Sendungen in 16:9 aus, doch viele Produktionen gibt es bis heute noch im alten 4:3-Format. Dies soll sich ab November ändern. Dann werden Formate wie "RTL Aktuell" oder die Nachrichtensendungen bei n-tv sowie die Trailer und Werbeblöcke umgestellt.

Fortschritte in Sachen HDTV sind mit der Umstellung nicht verbunden, das hochauflösende Fernsehen steckt hierzulande immer noch in der Anfangsphase. Zwar hat man in den Elektronikmärkten den Eindruck, es gebe nur noch HDTV-fähige Fernseher, doch ausgestrahlt wird fast ausschließlich in herkömmlicher Auflösung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,95€
  2. 4,99€
  3. 4,99€

HansWurst 13. Jun 2008

Kommt auf die Sichtweise an, man könnte auch sagen, es kommt ne Menge Bildbreite hinzu...

hau 12. Jun 2008

Ahem, natürlich: Ein 4:3-Gerät hat IMMER Verlust an Breite gegen eines ebenso hohen 16:9...

slurm23 11. Jun 2008

Abgesehen von dem subjektiven Empfinden geht es nicht zuletzt darum ob Deutschland im...

:-) 10. Jun 2008

Du wirst sicher erklären können, warum die Bandbreite (bezüglich Übertragung oder...

DMS 10. Jun 2008

Jedenfalls sehe ich nicht ein, warum ich einen funktionierenden Fernseher verschrotten...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    •  /