Abo
  • Services:
Anzeige

Internationale Investoren spielen bei Bigpoint mit (Update)

NBC Universal und General Electric übernehmen Anteile der Samwer-Brüder

Der Hamburger Browsergames-Spezialist Bigpoint hat neue Anteilseigner - und große Pläne. Die Investment-Ableger des US-Medienkonzerns NBC Universal und von General Electric sowie der Investmentfond GMT kaufen gemeinsam die Mehrheit an Bigpoint, dem Hamburger Spezialisten für Browsergames. Bisherige Anteilseigner waren unter anderem die Samwer-Brüder.

Für rund 70 Millionen Euro übernehmen die Investmentfonds GMT Communications Partners und Peacock Equtiy Fond, ein Tochterunternehmen von NBC und General Electric, die Mehrheit an der Hamburger Bigpoint GmbH. Bigpoint-Gründer Heiko Hubertz bleibt Anteilseigner und Geschäftsführer. "Wir sind der Auffassung, dass die Wachstumseigenschaften dieses Sektors eine äußerst attraktive Investitionsmöglichkeit bieten - nicht zuletzt auch in Verbindung mit dem, was NBCU und GMT für die weitere Entwicklung von Bigpoint leisten können", sagt Tom Byrne, Chef von Peacock über den Deal. Um vor allem in den USA weiter zu wachsen, wird Bigpoint mit NBC Universal kooperieren. Dazu soll eine Reihe von browserbasierten Spielen über das Onlinenetz von NBC Universal vorgestellt werden, zu dem unter anderem die Internetseiten von Sci-Fi Channel und USA Network gehören.

Anzeige

Bigpoint hat sich auf Browsergames spezialisiert, in denen sich Spieler ohne spezielle Clientsoftware kostenlos anmelden können. Nach eigenen Angaben hat Bigpoint mit seinen derzeit 26 kostenlosen Multiplayer-Titeln rund 23 Millionen registrierte Nutzer. Das Unternehmen mit gut 150 Mitarbeitern finanziert sich über den Verkauf von Ingame-Gegenständen sowie über Werbung.

Nachtrag vom 10. Juni 2008, um 11:25 Uhr:
Aus Unternehmenskreisen erfuhr Golem.de, dass Angaben der Financial Times über den Jahresumsatz von 20 Millionen Euro bei Bigpoint ungefähr den Tatsachen entsprechen. Die FT berichtet außerdem, dass das Unternehmen vor sechs Monaten in die Gewinnzone gelangt ist und momentan um rund 100 Prozent pro Jahr wächst.


eye home zur Startseite
Bigpoint 24. Jan 2011

Ich kann euch nur zu stimmen. BigPoint hat Jahre lang den Aufbau von Anfängern gefördert...

HansWursthatdurst 23. Nov 2010

Ich kann euch alles nur zustimmen. BigPoint ist der mit abstand beschißenste und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Berlin
  2. Lidl Digital, Leingarten
  3. ESCRYPT GmbH, Bochum
  4. Consors Finanz, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 7,99€
  2. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 10,99€, Anno 2070 Königsedition für 6,99€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  2. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  3. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  4. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  5. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  6. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  7. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  8. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  9. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  10. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: So wird das aber nichts Kaspersky...

    ArcherV | 18:51

  2. Re: Tarif mit ~300MB und ~30min/SMS gesucht

    Stupendous Man | 18:50

  3. Re: Lieber die Telekom als sonst wer?

    RipClaw | 18:49

  4. Re: Gute Shell

    Googlebot4711 | 18:45

  5. Re: Sinnlos

    Gromran | 18:44


  1. 17:48

  2. 17:00

  3. 16:25

  4. 15:34

  5. 15:05

  6. 14:03

  7. 12:45

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel