Abo
  • Services:

Internationale Investoren spielen bei Bigpoint mit (Update)

NBC Universal und General Electric übernehmen Anteile der Samwer-Brüder

Der Hamburger Browsergames-Spezialist Bigpoint hat neue Anteilseigner - und große Pläne. Die Investment-Ableger des US-Medienkonzerns NBC Universal und von General Electric sowie der Investmentfond GMT kaufen gemeinsam die Mehrheit an Bigpoint, dem Hamburger Spezialisten für Browsergames. Bisherige Anteilseigner waren unter anderem die Samwer-Brüder.

Artikel veröffentlicht am ,

Für rund 70 Millionen Euro übernehmen die Investmentfonds GMT Communications Partners und Peacock Equtiy Fond, ein Tochterunternehmen von NBC und General Electric, die Mehrheit an der Hamburger Bigpoint GmbH. Bigpoint-Gründer Heiko Hubertz bleibt Anteilseigner und Geschäftsführer. "Wir sind der Auffassung, dass die Wachstumseigenschaften dieses Sektors eine äußerst attraktive Investitionsmöglichkeit bieten - nicht zuletzt auch in Verbindung mit dem, was NBCU und GMT für die weitere Entwicklung von Bigpoint leisten können", sagt Tom Byrne, Chef von Peacock über den Deal. Um vor allem in den USA weiter zu wachsen, wird Bigpoint mit NBC Universal kooperieren. Dazu soll eine Reihe von browserbasierten Spielen über das Onlinenetz von NBC Universal vorgestellt werden, zu dem unter anderem die Internetseiten von Sci-Fi Channel und USA Network gehören.

Stellenmarkt
  1. freenet GROUP, Hamburg
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Bigpoint hat sich auf Browsergames spezialisiert, in denen sich Spieler ohne spezielle Clientsoftware kostenlos anmelden können. Nach eigenen Angaben hat Bigpoint mit seinen derzeit 26 kostenlosen Multiplayer-Titeln rund 23 Millionen registrierte Nutzer. Das Unternehmen mit gut 150 Mitarbeitern finanziert sich über den Verkauf von Ingame-Gegenständen sowie über Werbung.

Nachtrag vom 10. Juni 2008, um 11:25 Uhr:
Aus Unternehmenskreisen erfuhr Golem.de, dass Angaben der Financial Times über den Jahresumsatz von 20 Millionen Euro bei Bigpoint ungefähr den Tatsachen entsprechen. Die FT berichtet außerdem, dass das Unternehmen vor sechs Monaten in die Gewinnzone gelangt ist und momentan um rund 100 Prozent pro Jahr wächst.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ Release 04.12.
  2. 25,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 4,99€

Bigpoint 24. Jan 2011

Ich kann euch nur zu stimmen. BigPoint hat Jahre lang den Aufbau von Anfängern gefördert...

HansWursthatdurst 23. Nov 2010

Ich kann euch alles nur zustimmen. BigPoint ist der mit abstand beschißenste und...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /