Abo
  • Services:

Internationale Investoren spielen bei Bigpoint mit (Update)

NBC Universal und General Electric übernehmen Anteile der Samwer-Brüder

Der Hamburger Browsergames-Spezialist Bigpoint hat neue Anteilseigner - und große Pläne. Die Investment-Ableger des US-Medienkonzerns NBC Universal und von General Electric sowie der Investmentfond GMT kaufen gemeinsam die Mehrheit an Bigpoint, dem Hamburger Spezialisten für Browsergames. Bisherige Anteilseigner waren unter anderem die Samwer-Brüder.

Artikel veröffentlicht am ,

Für rund 70 Millionen Euro übernehmen die Investmentfonds GMT Communications Partners und Peacock Equtiy Fond, ein Tochterunternehmen von NBC und General Electric, die Mehrheit an der Hamburger Bigpoint GmbH. Bigpoint-Gründer Heiko Hubertz bleibt Anteilseigner und Geschäftsführer. "Wir sind der Auffassung, dass die Wachstumseigenschaften dieses Sektors eine äußerst attraktive Investitionsmöglichkeit bieten - nicht zuletzt auch in Verbindung mit dem, was NBCU und GMT für die weitere Entwicklung von Bigpoint leisten können", sagt Tom Byrne, Chef von Peacock über den Deal. Um vor allem in den USA weiter zu wachsen, wird Bigpoint mit NBC Universal kooperieren. Dazu soll eine Reihe von browserbasierten Spielen über das Onlinenetz von NBC Universal vorgestellt werden, zu dem unter anderem die Internetseiten von Sci-Fi Channel und USA Network gehören.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. matrix technology AG, München

Bigpoint hat sich auf Browsergames spezialisiert, in denen sich Spieler ohne spezielle Clientsoftware kostenlos anmelden können. Nach eigenen Angaben hat Bigpoint mit seinen derzeit 26 kostenlosen Multiplayer-Titeln rund 23 Millionen registrierte Nutzer. Das Unternehmen mit gut 150 Mitarbeitern finanziert sich über den Verkauf von Ingame-Gegenständen sowie über Werbung.

Nachtrag vom 10. Juni 2008, um 11:25 Uhr:
Aus Unternehmenskreisen erfuhr Golem.de, dass Angaben der Financial Times über den Jahresumsatz von 20 Millionen Euro bei Bigpoint ungefähr den Tatsachen entsprechen. Die FT berichtet außerdem, dass das Unternehmen vor sechs Monaten in die Gewinnzone gelangt ist und momentan um rund 100 Prozent pro Jahr wächst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

Bigpoint 24. Jan 2011

Ich kann euch nur zu stimmen. BigPoint hat Jahre lang den Aufbau von Anfängern gefördert...

HansWursthatdurst 23. Nov 2010

Ich kann euch alles nur zustimmen. BigPoint ist der mit abstand beschißenste und...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /