• IT-Karriere:
  • Services:

Blu-ray-Start besser als DVD-Einstieg vor elf Jahren

Weltgrößter Maschinenbauer freut sich über gutes Geschäft

Der Spezialmaschinenbauer Singulus ist mit der Nachfrage nach Ausrüstung für die Blu-ray-Fertigung zufrieden. Bereits jetzt übertreffe der Bestelleingang den zum Start der DVD vor über einem Jahrzehnt, teilte der Weltmarktführer aus Kahl am Main mit. Die eigenen Prognosen wurden übertroffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das fränkische Unternehmen hatte im Februar 2008 das Blu-ray-Anlagengeschäft und die dazugehörigen Patente der Schweizer Oerlikon, dem einzigen europäischen Wettbewerber, übernommen. Hauptkonkurrent ist nun die japanische Origin. Nach früheren Angaben will Singulus bei Blu-ray schon in diesem Jahr auf etwa zwei Drittel Weltmarktanteil kommen. Auch auf dem US-Markt sieht sich Singulus als die Nummer 1.

Stellenmarkt
  1. Method Park Holding AG, Erlangen
  2. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach

Bereits im ersten Quartal 2008 seien Aufträge für 21 Blu-ray-Dual-Layer-Maschinen erteilt worden und auch im zweiten Quartal würden weitere Orders folgen. Singulus-Chef Stefan A. Baustert: "Dies bedeutet, dass die Bestellungen für Blu-ray im ersten Jahr der Dual-Layer-Technologie bei weitem schon die Größenordnung übersteigt, die wir beim Start der DVD vor elf Jahren mit 17 Maschinen hatten." Erfreulich sei auch, dass die erste Dual-Layer-Blu-ray-Disc-Anlage von einem Großkunden in den USA abgenommen wurde. Singulus bietet Mastering, Molding und Replikationslinien an.

Die wichtigsten Hollywood-Studios haben sich im Konkurrenzkampf um das hochauflösende DVD-Nachfolgeformat für Blu-ray entschieden. Mitte Februar 2008 hatte Toshiba das konkurrierende HD-DVD-Format für tot erklärt.

Singulus erwartet, dass sich die Verkaufspreise für die Blu-ray-Hardware gegenüber dem Jahresbeginn 2008 deutlich reduzieren werden, so Baustert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 52,99€
  3. 4,99€

so-ist-es 09. Jun 2008

Das die Verbreitung der Medien weltweit zugenommen hat Prozentual wäre es aber schlechter...

Rupert 09. Jun 2008

... mit den Worten von Volker Pispers: "Sie macht das nit schlecht, besser als...

Rupert 09. Jun 2008

... mit den Worten von Volker Pispers: "Sie macht das nit schlecht, besser als...

GrinderFX 09. Jun 2008

13 jahre garantie? Das bezweifel ich und was nutzt dir die garantie, wenn die daten dann...

Flying Circus 09. Jun 2008

1) Obiges stammt nicht von mir. 2) Ich bin kein Raubkopierer, Deine Unterstellungen...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    •  /