Abo
  • Services:

Zweite Beta von Silverlight 2 veröffentlicht

Zahlreiche neue Funktionen für Microsofts Flash-Konkurrent

Microsoft hat eine zweite Betaversion von Silverlight 2.0 veröffentlicht, zusammen mit einer Entwicklerversion von Visual Studio und Expression Blend. Die neue Vorabversion des Flash-Konkurrenten Silverlight wartet mit zahlreichen neuen Funktionen auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Beta 2 von Silverlight 2.0 kann auch ohne installiertes .Net-Framework genutzt werden. Alle Funktionen stehen in allen unterstützten Browsern unter Windows und MacOS X bereit und sollen mit der kommenden Version 2 von Moonlight auch unter Linux verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Silverlight 2 Beta 2 bietet Microsoft unter einer sogenannten "Go-live Lizenz" an, die es erlaubt, die Betaversion bereits für den kommerziellen Einsatz zu nutzen, dennoch wird sich das API voraussichtlich in der Finalversion noch ändern.

In der Beta 2 wartet Silverlight mit einigen neuen Eingabe-Schaltflächen auf, die bisher nur optional zur Verfügung standen, nun aber zum festen Bestandteil von Silverlight werden. Auch individuell angepasste Schaltflächen lassen sich kreieren, wozu Expression Blend 2.5 in der Juni-Vorabversion genutzt werden kann.

Neu in der Silverlight 2 Beta 2 ist zudem der "Visual State Manager" (VSM), mit dem sich interaktive Schaltflächen erstellen lassen, ohne dass dazu Code geschrieben werden muss.

Zudem führt Microsoft mit der Beta 2 eine erweiterte Tastaturunterstützung für den Vollbildmodus aus und es gibt ein API zur Stiftbedienung. Auch wird Unterstützung für das UI-Automation-Framework eingeführt, worüber Screenreader und andere Hilfswerkzeuge eingebunden werden können.

Durch Adaptive Streaming kann Silverlight zudem Filme in Abhängigkeit von der verfügbaren Bandbreite und Rechenleistung wiedergeben, die dazu in unterschiedlichen Versionen vorliegen müssen. Daneben führt Microsoft DRM-Unterstützung ein und ermöglicht es, Netzwerkanfragen in Hintergrund-Threads abzuwickeln. Hinzu kommt Unterstützung für die sogenannte Duplex-Kommunikation, die es Applikationen erlaubt, Daten per Push an den Client zu senden.

Auch die Zusammenarbeit mit SOAP-basierten Webservices hat Microsoft nach eigenen Angaben verbessert und es können Datendienste nach ADO.Net abgefragt werden. Zudem werden JSON-basierte Anfragen unterstützt und es ist möglich, Daten lokal zu speichern, was Microsoft als "Isolated Storage" bezeichnet.

Die Beta 2 von Silverlight 2 steht ab sofort unter silverlight.net zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

HST 07. Jul 2008

Hallo Silverflyer: kennst Du den Unterschied zwischen einer kompilierten Anwendung und...

Is_alles_crap 10. Jun 2008

Mit nichts von obigem hätt ich wirklich ein Problem .. Und was speziell die 25MHz...

MS User 10. Jun 2008

Das ganze wird nur sachlich und fundiert, wenn man die Verteilung von Flash und...

Blork 09. Jun 2008

Da gehört aber viel dazu Adobe im Limbo noch zu unterbieten :-)

blablub 09. Jun 2008

Es lief auch schon in den Kombinationen final FF2 und final SL1 bzw. FF3RC2 und final SL1...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /