Abo
  • Services:

Sipgate stellt VoIP-Software für das iPhone bereit

Derzeitige Version läuft nur auf entsperrtem iPhone

Der VoIP-Anbieter Sipgate hat eine Software bereitgestellt, mit der iPhone-Nutzer über das Internet telefonieren können. Die Betaversion der VoIP-Software kann kostenlos von der Website heruntergeladen werden. Die finale Version kündigte Sipgate für das "offene iPhone" an.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Software können iPhone-Nutzer, die Zugang zu einem WLAN haben, günstig per VoIP telefonieren. Für ein Gespräch berechnet Sipgate 1 Cent pro Minute. Vor allem bei Telefonaten ins Ausland könnten Nutzer sparen, so Sipgate. Ist das Programm geöffnet, können Nutzer auch Anrufe über VoIP entgegennehmen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Die Software stellt Sipgate in einer Betaversion kostenlos unter sipgate.de/iphone zur Verfügung. Allerdings müsse, so Sipgate, das iPhone "über die Applikation 'Installer' verfügen", damit das Programm auf das Mobiltelefon heruntergeladen werden kann. Das bedeutet, das iPhone muss, um den VoIP-Dienst nutzen zu können, gecrackt werden. Die finale Version kündigte Sipgate für "das offene iPhone" an, womit vermutlich die kommende Firmware 2.0 gemeint ist, für die Apple ein Entwickler-Kit anbietet.

Die Sipgate-Software ist nicht die erste VoIP-Software für das Mobiltelefon von Apple: Das israelische Softwareunternehmen Fring bietet beispielsweise seit kurzem seinen mobilen VoIP- und Instant-Messaging-Client auch für das iPhone an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Name 06. Jun 2008

Die Frage sollte nicht sein Wozu brauch ich Verschlüsselung sondern was habe ich davon...

Alberto Mattle 05. Jun 2008

WLAN kann den für Zugangsanbieter in dem Fall wirklich sehr teuer werden bzw. den Gewinn...

mausilausi 05. Jun 2008

Werd das gleich mal an testen. Die Sprachqualität soll angeblich sehr gut sein: http...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Link Bar JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch
  2. Streaming LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs
  3. Master Series ZG9 Sony stellt seinen ersten 8K-Fernseher vor

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

    •  /