Abo
  • Services:

IETester: Mehrere Internet Explorer in einer Anwendung

Nützliches Werkzeug befindet sich noch im Alphastadium

Der IETester ist ein weiteres Werkzeug, das die Entwicklung von Webseiten vereinfachen soll. Zu den integrierten Browsern gehört neben den Versionen 7, 6 und 5.5 auch die aktuelle Beta des Internet Explorer 8. Derzeit befindet sich die Entwicklung noch in einer sehr frühen Phase, dennoch macht der IETester einen vielversprechenden Eindruck.

Artikel veröffentlicht am ,

IETester
IETester
Mit dem IETester kann der Webdesigner seine Skripte und Webseiten direkt in einer Anwendung testen. Mit dem IETester öffnet der Anwender dazu einzelne Webseiten in Tabs und bestimmt gleichzeitig die zu nutzende Version des Internet Explorers. Damit ist ein Wechsel zwischen den Darstellungen der verschiedenen Browserversionen schnell möglich. Derzeit arbeitet das Werkzeug mit den Versionen 5.5, 6.0, 7.0 und der aktuellen Beta 1 des Internet Explorer 8 zusammen.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Der IETester soll auch mit Microsofts Conditional Comments gut zurechtkommen. Eine Ausnahme ist die Unterstützung des Internet Explorer 8. Bisher ist es dem Entwickler nicht gelungen, auch hier eine Unterstützung für Conditional Comments einzubauen.

IETester
IETester
Aufgrund des Alphastatus der Software gibt es noch andere bekannte Probleme. So soll der IETester kein Flash im IE6-Modus abspielen können und Java-Applets arbeiten ebenfalls noch nicht mit dem IETester zusammen. Die Ergebnisse des Acid3-Tests entsprechen ebenfalls nicht ganz den Ergebnissen der Acid3-Topliste.

Im Unterschied zu den Betriebssystem-Images für Microsofts VirtualPC, die jeweils verschiedene Browserversionen enthalten, ist der IETester recht schlank. Der Download ist gerade einmal 24 MByte groß und belegt auf der Festplatte knapp 100 MByte.

Wem die derzeit verfügbaren Browser im IETester nicht ausreichen, muss auf Lösungen wie Tredosofts Multiple-IE zurückgreifen. Dieses Werkzeug installiert die Browserversionen 3 bis 6 auf einem XP-System nach. Unter Windows Vista läuft Multiple-IE nicht.

Damit die Alpha des IETesters funktioniert, braucht es entweder Windows XP oder Windows Vista. Außerdem sollte der Internet Explorer 7 installiert sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

kein max user 04. Sep 2008

ganz toll allerdings solltest du zuerst lesen was schon gepostet worden ist -> ies4osx...

Wishu 13. Jun 2008

Dann reiche ich gleich mal was nach: Tabellen-Kontra: In der heutigen Zeit ist die...

devarni 05. Jun 2008

Zum Testen z.B. in einer VM über den lokal laufenden Webserver des Hosts, geht es leider...


Folgen Sie uns
       


Commodore CDTV (1991) - Golem retro_

Das CDTV wurde in den frühen 1990er Jahren von Commodore als High-End-Multimediasystem auf den Markt gebracht. Wir beleuchten die Hintergründe seines Scheiterns und spielen Exklusivtitel.

Commodore CDTV (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /