Epson erneuert Multifunktionsflaggschiff

Stylus NX400 mit separaten Tintentanks und hoher Druckgeschwindigkeit

Epson bringt mit dem Stylus NX400 sein neues Topmodell im Bereich Multifunktionsgeräte für Heimanwender auf den Markt. Der Drucker, Scanner und Kopierer in einem Gerät arbeitet mit separaten Tintentanks für jede der vier Farben. Die Druckgeschwindigkeit liegt bei bis zu 34 Seiten pro Minute.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Stylus NX400 arbeitet mit Epsons pigmentierten Tinten, die besonders widerstandsfähig gegen Verschmieren und Feuchtigkeit sowie Sonneneinstrahlung sein sollen. Ein Foto im Format 10 x 15 cm soll innerhalb von 26 Sekunden vorliegen. Darüber hinaus erzeugt der NX400 bis zu 30 A4-Kopien pro Minute.

Stellenmarkt
  1. Teamleader IT Network (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Dortmund
  2. Experte (m/w/d) App-Tracking
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
Detailsuche

Die hohe Geschwindigkeit liegt an der Fähigkeit der Druckköpfe, Tintenspritzer in drei unterschiedlichen Größen erzeugen zu können. So werden weniger Düsen und auch weniger Zeit benötigt, um die erforderliche Tintenmenge präzise aufzubringen. Die Auflösung des Scanners liegt bei 1.200 x 2.400 dpi, die des Druckwerks bei hochgerechnet 5.760 x 1.440 dpi.

Auf dem 2,5 Zoll großen Display lassen sich Bilder von Speicherkarten vorab begutachten. Der Drucker besitzt eine Gesichtserkennung und passt Farbgebung und Nachbelichtung auf die erkannten Personen an. Die mitgelieferte Software Epson Easy Photo Fix frischt verblasste und farbfalsche eingescannte Vorlagen wieder auf.

Der Epson Stylus NX400 wird über USB 2.0 an den Rechner angeschlossen. Die mitgelieferten Treiber unterstützen Windows ab 2000 sowie MacOS X. Der Drucker wird in den USA ab sofort für rund 100 US-Dollar verkauft. Europäische Daten liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /