Abo
  • Services:

HTC Touch Pro: iPhone-Konkurrent mit Tastatur (Update)

Bedienung erfolgt über TouchFlo 3D

HTC hat das Smartphone Touch Pro vorgestellt, den großen Bruder des Touch Diamond. Touch Pro verfügt ebenfalls über die 3D-animierte Navigation TouchFlo 3D und die zum Touch Diamond gehörenden Funktionen. Darüber hinaus hat HTC eine QWERTZ-Tastatur spendiert.

Artikel veröffentlicht am , yg

HTC Touch Pro
HTC Touch Pro
Wie schon das HTC Touch Diamond bietet auch das Touch Pro einen 2,8 Zoll großen TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln bei bis zu 65.536 Farben. Die Bedienung des Menüs erfolgt per Fingersteuerung - dabei hat HTC seine mit dem HTC Touch erstmals vorgestellte Bedienoberfläche TouchFlo optisch aufgepeppt, so dass sie nun mit 3D-Darstellung von Funktionen und Inhalten aufwartet. Am unteren Rand des Displays finden sich Icons, über die der Nutzer zu den jeweiligen Applikationen wechseln kann.

Inhalt:
  1. HTC Touch Pro: iPhone-Konkurrent mit Tastatur (Update)
  2. HTC Touch Pro: iPhone-Konkurrent mit Tastatur (Update)

HTC Touch Pro
HTC Touch Pro
Mit 102 x 51 x 18,5 mm ist das Touch Pro 7 mm höher als der kleine Bruder Touch Diamond - der Grund liegt in der ausziehbaren, mechanischen Tastatur, durch die sich die beiden HTC-Geräte unterscheiden. Damit dürfte das Tippen von E-Mails oder Kurznachrichten einfacher sein als auf der virtuellen Tastatur des Touch Diamond. Als Prozessor kommt erneut ein mit 528 MHz getakteter MSM 7201a von Qualcomm zum Einsatz. Als weiterer Unterschied zum kleineren Touch Diamond kommt das Touch Pro nicht mit 4 GByte internem Speicher, dafür besitzt es einen Steckplatz für microSD-Karten und ein 288 MByte großer RAM-Speicher zum Ausführen der Applikationen.

Wieder mit an Bord ist ein GPS-Empfänger, zur Navigationssoftware machte HTC keine Angaben. Zudem ist das Gerät mit A-GPS für eine schnellere Ortung gerüstet. Als Kamera stehen wie schon beim Touch Diamond eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus und 2fachem Digitalzoom sowie eine Zweitkamera mit VGA-Auflösung für Videotelefonate zur Verfügung. Weiter findet sich ein RDS-Radio an Bord, Musik wird über den Windows Media Player in den Formaten MP3, AAC, AAC+, WMA und WAV wiedergegeben.

HTC Touch Pro: iPhone-Konkurrent mit Tastatur (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  2. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 179€

Thomasd4380 29. Mär 2009

Leider kein gutes Gerät.Habe es mir gekauft Akkulaufzeit viel zu kurz.SMS schreiben fast...

blue 17. Aug 2008

Na klar wird es eine QWERTZ Tastatur haben.

Billy 13. Aug 2008

Full ACK!

tibrO 13. Aug 2008

Du hast nen Orbit rumliegen und willst ihn loshaben? Was willste denn dafür?

Dieter Bohlen 09. Aug 2008

Ja, offensichtlich sind hier einige entweder bezahlte oder total verblendete Apple Fans...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /