Abo
  • Services:
Anzeige

Britische Filesharer verhaftet

Server beschlagnahmt, Daten gelöscht

In Großbritannien sind erstmals Filesharer wegen Urheberrechtsverletzungen verhaftet worden. Die fünf Männer und eine Frau hatten illegal Musik, oft noch vor ihrer Veröffentlichung, über Server in Amsterdam getauscht. Gegen Zahlung einer Kaution sind sie inzwischen wieder auf freiem Fuß, berichtet die BBC.

Mit Unterstützung vom Verband der britischen Tonträgerindustrie (BPI) war die Polizei von Cleveland gegen die Nutzer der Filesharing-Website OiNK vorgegangen. In einem Statement von der BPI gegenüber der BBC heißt es dazu: "Die illegale Verbreitung von Musik im Internet, besonders von noch nicht veröffentlichter Musik, richtet immensen Schaden an. Da OiNK die wichtigste Quelle war, sind wir dagegen vorgegangen, um eine Schließung zu erreichen. Wir haben Informationen geliefert, um die Untersuchung zu unterstützen. Nun ist es Sache der Polizei. Wir können zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine weiteren Angaben machen."

Anzeige

Die Verhafteten, die mittlerweile wieder entlassen wurden, sehen sich mit Vorwürfen der Urheberrechtsverletzung konfrontiert. Sie waren alle Nutzer der Website OiNK, über die sie untereinander oft noch unveröffentlichte, urheberrechtlich geschützte Musikwerke tauschten. OiNK funktionierte wie ein Club, bei dem man nur auf Einladung Mitglied werden kann. Jedes Mitglied musste sich verpflichten, monatlich eine gewisse Menge Musik hochzuladen. Alle Nutzer mussten sich mit einer funktionierenden E-Mail-Adresse bei OiNK anmelden, was der Polizei die Ermittlungsarbeit erleichtert haben dürfte.

Bisher wurde keine Anklage erhoben. Da mit der OiNK-Mitgliedschaft keine finanziellen Verpflichtungen verbunden waren, hat die Angelegenheit möglicherweise keine strafrechtliche Relevanz. Die Polizei selbst hat sich dazu noch nicht geäußert, berichtet TorrentFreak.

Die Server, auf denen die Website und die Musikdateien gehostet wurden, standen in Amsterdam. Sie wurden von der Polizei beschlagnahmt und nach Löschung sämtlicher Daten zurückgegeben. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
blork42 08. Jun 2008

hohoho - das klingt ja ganz schön Kacke. Seit wann ist es ein Verbrechen, weniger CDs zu...

Hurz 04. Jun 2008

Mich wundert's auch, ehrlich gesagt, denn wer den Mist kauft, weiß Musik überhaupt nicht...

Frank R. 04. Jun 2008

Ja und es gilt ja noch immer die Ansicht, es sei ein exklusiver Club gewesen, in dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DuPont Sustainable Solutions (DSS), Neu-Isenburg
  2. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  3. IFA Group, Haldensleben
  4. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  2. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  3. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  4. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  5. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  6. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  7. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  8. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  9. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  10. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: es gibt nur keine gute? :p

    Neuro-Chef | 23:14

  2. Re: Ich brauche kein Volumen

    Crunchy_Nuts | 23:12

  3. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Nebu2k | 23:11

  4. Re: Bitte selber recherchieren und nicht einfach...

    Yash | 23:11

  5. Re: Langweilig

    Bautz | 23:04


  1. 19:25

  2. 19:18

  3. 18:34

  4. 17:20

  5. 15:46

  6. 15:30

  7. 15:09

  8. 14:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel