Abo
  • Services:
Anzeige

Sachsen-Anhalt prüft Mobilfunk-Immissionen

Informationszentrum Mobilfunk führt Messungen in 15 Kommunen durch

In Abstimmung mit dem Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt untersucht das Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF) an ausgewählten Messstationen in Sachsen-Anhalt die Strahlenbelastung von Mobilfunkmasten. Die Kampagne der Brancheninitiative, die im Juni 2001 von den deutschen Mobilfunknetzbetreibern in Berlin gegründet würde, soll vermutlich zur Beruhigung der Bevölkerung dienen, denn laut Interessenverband IZMF stelle bereits das Genehmigungsverfahren der Bundesnetzagentur sicher, dass die gesetzlichen Grenzwerte eingehalten werden.

In den kommenden Wochen sollen Fachleute des TÜV in 15 Kommunen an rund 80 Messorten die elektromagnetischen Felder in der Nähe von Mobilfunksendeanlagen ermitteln. Die Mobilfunkmasten, die genauer unter die Lupe genommen werden sollen, haben die Kommunen selbst ausgewählt. Und da das Forschungsteam schon mal dabei ist, sollen auch die Immissionen von anderen Hochfrequenzquellen wie beispielsweise den DVB-T-Sendeanlagen für das digitale Fernsehen und BOS-Funk im Rahmen der Studie erfasst werden. Gemessen wird vor allem in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Kindergärten, aber auch im privaten Wohnbereich.

Anzeige

"Viele Bürgerinnen und Bürger befürchten, dass in der unmittelbaren Nähe von Mobilfunksendemasten sehr hohe Immissionen auftreten, dabei liegen die Mobilfunkfelder in Deutschland in der Regel weit unter den Grenzwerten. Das stellt das Genehmigungsverfahren der Bundesnetzagentur sicher", erläutert IZMF-Geschäftsführerin Dagmar Wiebusch.

Für alle Messpunkte soll neben den erhobenen Messwerten auch ein theoretischer Wert bei voller Auslastung des Netzes und seiner Masten errechnet werden - auch wenn diese im Alltag laut IMZF so gut wie nie erreicht wird. Der Schwerpunkt der Messungen liegt auf dem Nahbereich rund um die Masten. Doch die Magnetfelder breiten sich aus - jedoch nicht überall gleich, räumt Dr. Christian Bornkessel vom Institut für Mobil- und Satellitenfunktechnik (IMST) in Kamp-Lintfort ein. Ballungsräume, ländliche Gebiete oder bestimmte städtebauliche Konstellationen beeinflussen den Wellengang. Das haben frühere Studien in anderen Bundesländern gezeigt. Bereits seit 2003 führt das IZMF solche Studien durch: Begonnen wurde 2003 in Nordrhein-Westfalen, später folgten Hessen (2004), Niedersachsen (2005), Thüringen (2006) und schließlich Sachsen (2007).

Das Projekt in Sachsen-Anhalt wird von der EMV Services GmbH, einer Tochtergesellschaft des TÜV Nord, durchgeführt. Das Gesamtkonzept der Messreihe erarbeiteten die EMV Services GmbH gemeinsam mit dem Institut für Mobil- und Satellitenfunktechnik (IMST) in Kamp-Lintfort. Die Auswahl der Kommunen, in denen Messungen durchgeführt werden, erfolgte in Abstimmung mit den kommunalen Spitzenverbänden. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen am 17. September 2008 in Magdeburg vorgestellt werden.


eye home zur Startseite
Ralf LK 04. Jun 2008

Das kommen Todesstrahlen aus dem Mast. Besonders bei vielen SMS wurde schon beobachtet...

zuhans 04. Jun 2008

wenn die studie von vorneherein auf "beruhigung der bevölkerung" ausgelegt ist, was soll...

Lofwyr 04. Jun 2008

"die Strahlenbelastung von Mobilfunkmasten"



Anzeige

Stellenmarkt
  1. escrypt GmbH Embedded Security, Bochum
  2. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Glasfaser

    Pedrass Foch | 06:24

  2. Re: Gute Shell

    shiruba | 06:18

  3. Re: ungeschirmte DSL Leitungen?

    Pedrass Foch | 06:12

  4. Re: Tank

    Pedrass Foch | 06:06

  5. Man ist auf seinem device halt nur selbst nicht Root

    GnomeEu | 05:34


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel