Abo
  • Services:

Sun bringt SSDs in den Server

Hersteller baut eigene Strategie um den schnellen Speicher

Sun Microsystems will in der zweiten Jahreshälfte die Einführung eigener SSDs (Solid State Drives) in seinen Servern einleiten. "Wir stehen vor einer Revolution", sagte Sun-Abteilungsleiter John Fowler.

Artikel veröffentlicht am ,

SSDs sollen zukünftig herkömmliche Festplatten ersetzen oder ergänzen, so Fowler laut Berichten des Wall Street Journal und der eWeek. "Bei Flash geht es heute nicht um Massenspeicher, aber es geht um Performance", sagte Fowler. Um beim Einsatz der noch relativ teuren persistenten Speicher die Kosten konstant zu halten, experimentiere Sun mit Kombinationen von Flash-Chips und Festplatten aus dem Niedrigpreissegment, auch um den Energieverbrauch der Server zu begrenzen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die Zusammenarbeit mit Flash-Speicherhersteller sei angelaufen, um sie zu ermutigen, Produkte speziell für Server zu entwickeln. Alle außer Intel hätten aber darauf bestanden, gegenwärtig noch nicht öffentlich genannt zu werden.

Eigene Sun-SSDs für Server soll es zum Ende des Jahres geben. Zu der Zeit erwartet Fowler auch eine "erste, tatsächliche Akzeptanz" für den Speicher bei Unternehmenskunden. 2,5-Zoll-Flash-Laufwerke und SSD-basierte Produkte will Sun in der zweiten Jahreshälfte 2008 präsentieren, danach folgen 3,5-Zoll-Laufwerke. Erste In-House-Server-Modelle mit SSDs würden laut Fowler bei Sun bereits konstruiert.

Eine speziell auf SSDs abgestimmte Version des Meta-Dateisystem ZFS hat Sun für die Open-Storage-Gemeinde schon auf den Markt gebracht. Flash-Speicher will Sun für die MySQL-Datenbank und andere Anwendungen optimieren. Sun hatte MySQL im Januar 2008 für 1 Milliarde Dollar übernommen.

Gordon Haff, ein Analyst bei Illuminata, warnte gegenüber der eWeek davor, dass Sun eine Menge Geld und Ressourcen in seine Flash-Strategie pumpt. Das könne zu einem Rückschlag führen, wenn die Produkte sich nicht verkaufen. "Solch ein Wechsel passiert nicht über Nacht, besonders im Speicherbereich, wo Unternehmen sehr vorsichtig agieren", warnte er.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. 33,99€
  3. (-63%) 34,99€
  4. 5,99€

Parlatan 05. Jun 2008

Ist klar, dass Consumer Produkte nicht auf Dauerlauf getrimmt sind. Deswegen kosten sie...

Ground0 04. Jun 2008

http://www.spansion.com/ ist die ausgelagerte Flash Speichersparte von AMD da sie...


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

    •  /