• IT-Karriere:
  • Services:

Ein Smartphone für Handy-TV: 640 x 480 Pixel Auflösung

GSmart t600 von Gigabyte läuft unter Windows Mobile 6 Professional

Ursprünglich für Mai 2008 angekündigt, ist das GSmart t600 mit eingebautem DVB-T-Empfänger nun mit einem Monat Verspätung bei Vodafone zu haben. Eine 2-Megapixel-Kamera und ein MP3-Player sorgen ebenfalls für Unterhaltung. Daneben soll das Gerät, das unter Windows Mobile 6 Professional läuft, auch für die Büroarbeit taugen: Organizer, Diktierfunktion und E-Mail-Client warten auf ihren Einsatz.

Artikel veröffentlicht am , yg

GSmart t600 von Gigabyte
GSmart t600 von Gigabyte
Das GSmart t600 von Gigabyte bietet einen Bildschirm mit der stolzen Auflösung von 640 x 480 Pixeln bei bis zu 262.144 Farben. Die Displaydiagonale beläuft sich laut Vodafone auf 6,6 cm. Das Gerät lässt sich per Touchscreen bedienen, auf eine mechanische QWERTZ-Tastatur muss der Nutzer dagegen verzichten.

Stellenmarkt
  1. Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm, Münster, Gelsenkirchen
  2. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau

G Smart t600 von Gigabyte
G Smart t600 von Gigabyte
Im Innern werkelt ein Marvell-Prozessor mit 520 MHz. Im Rahmen der üblichen Personal-Information-Management-Infos (PIM) lassen sich Kontakte, E-Mails und Termine verwalten und mit dem PC abgleichen. Die Anwahl einer Telefonnummer via Sprachwahl oder Sprachbefehle zur Steuerung des Smartphones ohne Hände akzeptiert das Gerät dagegen nicht.

Das Touchscreen-Modell verfügt über WLAN 802.11b und g, via UMTS lassen sich keine Daten übertragen. Steht WLAN nicht zur Verfügung, surft der Nutzer über das langsame GPRS, nicht jedoch über EDGE. Als weitere Drahtlostechnik verfügt das Mobiltelefon auch über Bluetooth 2.0. Der interne Speicher beläuft sich auf 64 MByte, die sich per MicroSD-Karte noch erweitern lassen.

Das 111 x 19 x 56 mm große und 140 schwere GSmart t600 funkt auf den GSM-Frequenzen 900 und 1.800 MHz. Das Dualbandgerät soll bis zu 3 Stunden Gesprächszeit schaffen, im Stand-by-Modus hält es laut Vodafone aber nur bescheidene 6 Tage durch. Wie lange der Nutzer mit dem Mobiltelefon bei ausgeschaltetem Netz fernsehen kann, hat Vodafone nicht verraten.

Das GSmart t600 soll 289,90 Euro kosten, wenn der Kunde den Vodafone-Tarif KombiPaket Wochenende 120 mit 120 Inklusivminuten abschließt. Hierfür werden zusätzlich jeden Monat 34,95 Euro fällig. 589,90 Euro müssen Vodafone-Kunden für das Gigabyte GSmart t600 auf den Tisch legen, wenn sie keinen neuen Vertrag abschließen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25
  2. 4,49€
  3. 5,99€

hakle 06. Jun 2008

Es gibt genügend, auch kostenlose, Software für Windows Mobile, die Funktionen wie...

uh uh uh 04. Jun 2008

Wegen der Milch

Jay Äm 04. Jun 2008

Das dauert nicht mehr lange. Ein 9-Zoll-Display-Handy gibt es schon (das Display wird...

ubuntu_user 04. Jun 2008

.. mal abgesehen von winmobi aber ansonsten.. möchte aber mal wissen wie die ganzen...

ubuntu_user 04. Jun 2008

PAL ist ja auch nicht so toll...


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /