Abo
  • Services:

Es regnet weltweit Intel-Dollar

Intel investiert weltweit 60 Millionen Dollar in Start-ups

Intel kündigte auf dem jährlichen "Intel Capital CEO Summit" insgesamt acht Beteiligungen im Wert von 60 Millionen US-Dollar an, die das Unternehmen in aller Welt erworben hat. Die Investitionen in Start-ups reichen von Indien über die Tschechische Republik bis in die USA.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Beteiligungen wurden hauptsächlich über Intels Investmentgesellschaft Intel Capital erworben und umfassen die indische Vriti Infocom (E-Learning), die tschechische Internet Mall (Einzelhandel) sowie einige US-amerikanische Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

In den USA hat sich Intel Capital an Accertify (Online-Sicherheit) sowie TOA Technologies (Personalmanagement) beteiligt. Die Unternehmen Grid Net (WiMAX-Lösungen), HealthiNation (E-Health), Vostu (Social Networking in Lateinamerika) und zu guter Letzt Veoh (Onlinevideos) haben ebenfalls eine Geldspritze von Intel erhalten.

Die besonders interessanten Beteiligungen sind Accertify und Grid Net. Accertify entwickelt ein Sicherheitssystem für E-Commerce-Betreiber. Mit dem Produkt Interceptas sollen Händler Online-Kreditkartenbetrügern Paroli bieten können. Grid Net nutzt ein WiMAX-Netz und ein offenes Framework zum Betrieb eines Grid-Rechnerverbundes für Energieversorger.

Im ersten Quartal 2008 beteiligte sich Intel Capital schon an 36 Unternehmen weltweit mit einem Gesamtvolumen von 83 Millionen US-Dollar. Zehn Beteiligungen sind gänzlich neu in Intels Portfolio, der Rest sind Aufstockungen bei älteren Beteiligungen. 81 Prozent des Beteilungskapitals investierte Intel Capital außerhalb der USA.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

blork42 08. Jun 2008

Na Du gibst mir ja Spaß, als ob Politiker aktiv werden, weilse unbedingt Geld benötigen...

Cyber1999 04. Jun 2008

...bei dem Dollarkurs lohnt sich das nur bedingt.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


        •  /