Abo
  • Services:

Pillenkamera mit Brems- und Gaspedal

Schluckkamera mit Magnetsteuerung

Kleine Pillenkameras, die vom Patienten verschluckt werden, liefern Bilder aus Körperregionen, die sonst nur auf unangenehme Art und Weise aufgesucht werden können. Die Filmpillen durchlaufen den Körper allerdings unkontrolliert und sind so nicht für Aufnahmen von Speiseröhre und Magenoberwand geeignet. Jetzt lässt sich ihre Geschwindigkeit kontrollieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Pillenkamera
Pillenkamera
Die Kameras in Pillenform sind nicht größer als ein Bonbon und wiegen rund 5 Gramm. Sie wandern durch den Darm und funken die Bilder nach außen. Der Patient trägt einen Gürtel, dessen Empfangstechnik die Aufnahmen speichert. Später wird das Material ausgewertet.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Metropolregion Nürnberg
  2. thyssenkrupp AG, Essen

Zur Untersuchung von Speiseröhre und Magen eignet sich die Kamera jedoch kaum. Den Weg durchlaufen die Kameras in einigen Sekunden. Die Kameras sind nicht sehr flink - zwei bis vier Bilder pro Sekunde sind das Maximum.

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinische Technik in Sankt Ingbert haben zusammen mit Given Imaging, dem Israelitischen Krankenhaus in Hamburg und dem Royal Imperial College in London eine Steuerung für die Kamerapillen entwickelt.

Die Pille wird mit einem Magnet gesteuert. Der Arzt führt die Vorrichtung mit der Hand am Körper des Patienten auf und ab. Die Kamera folgt der Bewegung. Im Innern der Pille sitzen neben dem Aufnahmegerät ein Sender und eine Batterie sowie einige LEDs für die Beleuchtung.

Die Forscher haben die Kamerapille schon geschluckt und konnten sie etwa zehn Minuten in der Speiseröhre halten, wenn man aufrecht sitzt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,29€
  2. 35,99€
  3. 16,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

TOs 05. Jun 2008

He, ihr seid alles Weicheier. Darmspiegelung ist weder besonders schmerzhaft, noch...

MeineGüte 04. Jun 2008

Aha. Ein echter Schenkelklopfer.

Segen der... 04. Jun 2008

Hachja, die Machos. Darf ich dich mal begleiten zu so einer üblichen Untersuchung, bei...

OkinHai 04. Jun 2008

Dummbatz!!! --> Das ist natürlich ein 1-weg Produkt! Schlucken - arbeiten lassen...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

      •  /