Abo
  • Services:

WLAN-Router mit 802.11n bald so preiswert wie G-Modelle

Broadcom stellt hochintegrierte WLAN-Bausteine vor

Broadcom hat drei WLAN-Lösungen vorgestellt, die günstigere WLAN-Router mit 802.11n ermöglichen sollen. Die Bausteine BCM4716, BCM4717 und BCM4718 sind für Routerhersteller gedacht, die Single- und Dual-Band-Geräte entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bauelemente sind mit 65-Nanometer-Technik hergestellt und sollen besonders kostengünstig sein und es ermöglichen, dass künftig einfache 802.11n-Router auf das Preisniveau von 802.11g-Geräten kommen.

Stellenmarkt
  1. EWE AG, Bremen
  2. Bundeskartellamt, Bonn

In den neuen Bausteinen stecken neben dem Prozessor ein Access-Controller, ein Baseband-Prozessor, Funktechnik sowie weitere WLAN-Komponenten. Der BCM4716 ist mit einer 300-MHz-CPU und für besonders einfache Router mit Fast- und Gigabit-Ethernet-Anschluss gedacht. Er arbeitet nur mit einem Frequenzbereich von 2,4 GHz. Der BCM4717 hingegen arbeitet im 2,4- und 5-GHz-Frequenzbereich. Auch hier wird eine CPU mit 300 MHz eingesetzt.

Im Gegensatz dazu sitzen im BCM4718 ein mit 533 MHz getakteter Prozessor und schnellerer Speicher. Neben Gigabit-Ethernet können Router, die mit diesem Baustein bestückt sind, auch USB-Hostfunktionen bieten. Die Bausteine werden derzeit in geringen Stückzahlen zur Bemusterung an Hardwarehersteller geliefert.

Im dritten Quartal 2008 soll die Massenproduktion beginnen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Rehbiider 05. Jun 2008

habs nicht gelesen, aber vermutlich bedeutet Kritik zu ADSL:, dass der Router kein ADSL...

Hiergucker 04. Jun 2008

guckst du hier http://www.alix-board.de/ und suchst nach 2c3 alternativ kann man auch...

WRT54GL 04. Jun 2008

OK. Kurze Frage zu dem Thema: Ist ein WRT54NL in aussicht? ;-) Ihr wisst schon. ein...

SX 04. Jun 2008

Also im Grunde ein WRT54GL v2 mit Tomato / DD-WRT :)


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /